Wir nennen es Dosenfischen

opencaching.com geht an den Start

Was viele Beobachter nicht für möglich hielten, ist doch noch im alten Jahr passiert: opencaching.com ist seit heute live.
Garmins eigene Geocaching-Plattform war bereits vor einigen Wochen kurzzeitig im Netz erreichbar. Ob gewollt oder nicht – sollte das Ziel eine entsprechende Aufmerksamkeit und Wahrnehmung gewesen sein, wurde dies erreicht. Nach dem “versehentlichen” Launch der Seite folgt jetzt der echte, auch wenn man sich noch in einer Beta-Phase befindet. Wie Garmin bestätigte, sollen in den nächsten Tagen und Wochen noch das Feedback der Nutzer eingesammelt werden. An einigen Stellen wird zum Teil noch kräftig gewerkelt.

Die Geocaching-Plattform von Garmin kann man als direkten Affront Richtung Groundspeak werten. Jahrelang kam zumindest relativ häufig der Eindruck einer festen, stabilen Bindung zwischen Garmin und Groundpseak auf. Man sprach von “GarSpeak” und “GroundMin” – eine Anspielung darauf, dass es zumindest für nicht allzu abwägig gehalten wurde, dass der größere den kleineren übernimmt/kauft. Aber in den letzten Monaten verdichteten sich die Anzeichen dafür, dass es zwischen beiden Partnern kriselt. Das erste GPS-Festival war ein Beleg dafür, dass Groundspeak “gewisse Aktivitäten” nicht dulden wolle. Die Diskussion um die Beacons war ein weiterer Beleg.
Aber auch auf Seiten von Garmin war man offensichtlich in der Vergangenheit mit der Zusammenarbeit nur bedingt zufrieden. Hinter vorgehaltener Hand sprach man von einer mangelhaften (oder einfach: schlampigen) Implementation der Schnittstellen zu Garmin-Geräten (bis heute werden Spoilerbilder von geocaching.com mit der Web-Schnittstelle nicht übertragen – nach Darstellung von Garmin aber technisch möglich). Zudem sieht man sich bei Garmin auch ein wenig den Zwängen der Strategie von geocaching.com ausgesetzt. Premium-Accounts seien eher Hürde als Bereicherung.

Garmin selbst sieht Geocaching bekanntermaßen als sehr spannendes Thema. Und man versucht logischerweise, dieses Thema aktiv zu besetzen. Das tut man nun mit opencaching.com – und verspricht sich von der neuen Plattform einiges: Anwenderfreundlich, einfach, bedienbar. Ob opencaching.com diesen Attributen gerecht wird, werden die nächsten Wochen zeigen.

Bereits in den letzten Wochen hatten unter anderem auch wir die Gelegenheit, an einem “Private Beta”-Test teilzunehmen und die Plattform ein wenig kennenzulernen. Darüber werden wir heute im Podcast reden. Alle weiteren Informationen zu diesem Thema inkl. Stimmen, Meinungen und einem Spaziergang durch die neue Plattform dann heute abend.

17 Kommentare

  1. Tja, die Registrierung funktioniert hier immer noch nicht. Da braucht man also eigentlich gar nicht weiterzugucken.

  2. Ich finde das ganze ist eher ein Affront gegen Opencaching. Einfach den schon lange etablierten Namen zu nutzen ist schon ganz schön frech.

  3. Sau schnell die Seite. Das macht Spaß.
    Gibt aber noch Bugs. So liefert die Ausgabe der versteckten Caches im Userprofil bei mir eine leere Seite.

  4. Auf den ersten Blick sieht die Seite schonmal recht gut aus.

    Mmmmh, aber richtig nutzbar ist die Plattform noch nicht, oder?

    Zum Beispiel wurde “Dosenfisch II” von Aba angeblich am 1. Dezember gefunden, aber ein Log gibt’s irgendwie noch nicht?

  5. Moin,

    da musste ich ja auch mal testen.

    Der Login funktionierte mit meinem Garmin-Account völlig problemlos,
    das Cache-Loggen (den einzigen enthaltenen Hamburger Cache habe ich schon gefunden) ist ein wenig gewöhnungsbedürftig. Bei Gefunden steht immer noch eine Null.

    Ich habe einen alten Tradi von mir eingetragen, das ging recht flott, allerdings habe ich keine Ahnung, woher die Bewertung für “Awesomeness” kommt, ich habe sie nicht gemacht. Einen Punkt finde ich klasse: die GC-Nummer wird übernommen, wenn man diese mit eingibt, nur mit einer anderen Änderung.

    Für mich ist die Bedienung nicht wirklich intuitiv, aber da muss man wohl länger rumspielen.

    Ist es eine Alternative? Für mich persönlich eher nicht, da ich immer noch keine Lust habe, auf mehreren Plattformen herumzuturnen.

    Viele Grüße
    deichgraefin

  6. ok – dann wird der Podcast heute sicher etwas länger ;-)

  7. Wann kommt die erste Schweizer-Tassenmesser-Geocaching-Seite, welche aus allen verfügbaren Geocaching-Seiten wie z.B. opencaching.de / .com und geocaching.com die Daten in einer Seite bündelt? ;-)

    Ich finde so viele Seiten für die GeoCacher genau so hilfreich, wie BlueRay und HD-DVD. Lieber 1 Produkt was alles richtig macht, als zig Produkte die das Rad neu erfinden möchten.

    Schade das hier wohl der finanzielle Aspekt natürlich mit eine Rolle spielt.

  8. @lutz!
    sehr gut, genau die idee hatten wir beim mittag heute auch: gc-aggregatoren. haette was ;)

  9. Habe auch mal kurz ein bisschen rumgespielt.
    Reizvoll finde ich die Feedback-Möglichkeit. So kann man beim Loggen seine persönliche Einschätzung zu Difficulty, Terrain, Größe und Attraktivität eingeben.

    Es bleibt zu diskutieren, ob eine mathematisch gemittelte Größeneinschätzung der Dose (mit einer Nachkommastelle!) weiter hilft, wenn überhaupt keine Refernzgrößen angegeben sind. (Sind 1-Liter Dosen demnächst je nach Gefühl des Finders unterschiedlich groß zu bewerten?)

    Die grüne Hölle wird sicher heute abend kochen. (Was gibst schöneres als in einem Forum gepflegt umd die Wette zu klugsch…ßen).

    Klares Fragezeichen zu den Verbalisierungen der Attraktivität oder Awesomeness: “witzig” als Standard-Qualität erscheint mir auch nicht grade als der beste Wurf … Und offenbar beginnt jeder neue Cache erstmal auf diesem Rating. Also deutschlandweit alles “witzig”

    Viel Spaß heute Abend!

  10. Erst dachte ich: Ueberfluessig, bisher benutze ich meistens nur eine Plattform, und zwar die nicht freie.

    Jetzt denke ich aber: Das macht mir Hoffnung! Ich habe naemlich keinen Farbdrucker, weswegen ich meistens wirklich paperless unterwegs bin. Da ich aber auch kein Windows nutze, muss ich doch immer noch die Listings kontrollieren, wenn ich etwas laengeres machen will. Das laeuft dann immer mal wieder auf’s Drucken der Bilder in schlechter S/W-Qualitaet hinaus. Wenn die Seite meine Hoffnung erfuellt, dass Bilder im Listing auf dem Geraet dargestellt werden, dann kann ich mir schon vorstellen, auf Dauer auch diese Plattform zu nutzen.

    Vor allem aber koennte das auch ein Anreiz fuer Groundspeak sein, an den PQs nachzubessern, und das ist letztendlich das, was ich am meisten hoffe. Bilder im Listing (oder zumindest erstmal Listings, die nicht wegen “Ueberlaenge” abgeschnitten werden), das waere schon nett…

  11. Die Frage welche ich mir stelle ist: Sollte man die Seite boykottieren, oder seine gelegten Caches dort importieren, um sicher zu gehen, dass es kein anderer macht?

    Denn schließlich geht der Import von anderen Seiten per Knopfdruck:
    “Du kannst eine GPX-Datei mit deinen versteckten Caches importieren. Respektiere die Kreativität und das Eigentum der anderen Geocacher und übertrage bitte nur Caches von denen du der Besitzer bist. Vor der Veröffentlichung hast du hast die Möglichkeit deinen Cache zu bewerten und die übertragenen Informationen zu ändern.”

  12. Auch wenn ich am Podcast-Gewinnspiel nicht teilnehme, und ich mir somit keine Themen wünschen kann, würde mich die Meinung der Dosenfischer zu dem Namen der Plattform interessieren. Warum ausgerechnet Opencaching?

  13. Nachtrag: Meine Hoffnung auf Bilder im Listing erfaehrt gerade einen kleinen Daempfer. Schliesslich sehe ich bislang auch in den “OX”-Beschreibungen keine Bilder. Wie man z.B. den Mystery “Wie die Karnickel” loesen soll, kann ich mir nicht vorstellen.

  14. @Lutz

    Dann verhält sich das mit den Geocaching-Blogs im Umkehrschluss doch ähnlich. “Lieber einen [Blog] der alles richtig macht, als [zig GC-Blogs[ die das Rad neu erfinden möchten [und sowieso über das gleiche berichten.]”

    “Schade das hier wohl[das Ego eines Cachers] natürlich mit eine Rolle spielt.”

  15. Habe mir auch mal die Seite angeschaut bis jetzt finde ich sie nicht unbedingt eine alternative zu GC deshalb werde ich erst mal bei der gewohnten Platform bleiben hat ja bis jetzt auch gereicht und GC wird sicher nachlegen

    Gruß NeoFriese

  16. …”awesomeness” ist schon irgendwie charmant ;) vgl. Barney Stinson: “When I get sad I stop being sad and be awesome instead. True story.”

    Ansonsten fallen mir im Moment auch eher Startschwierigkeiten bei der Seite auf. Mal sehen…

  17. Man das ist aber nicht so toll.
    Wenn man ein Aktiven Cachae auf Inaktiv setzt ist der Cache verschwunden.

    Georg

Trackbacks/Pingbacks

  1. Garmin startet opencaching.com | Welle: Geocache - [...] Die Dosenfischer 1 und 2, Cacheblog Hatti 1971, Geo Tom, Navigation Professional, Geocaching Dessau ...
  2. Dosenfischen – der Podcast 140 | Geocaching Podcast DOSENFISCHER - [...] im Geiste sind wir quasi Drillinge.Opencaching.com ist, wie bereits in den Beiträgen hier und hier erwähnt, natürlich eines unserer ...

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>