Wir nennen es Dosenfischen

Dosenfischen: Geocaching-Podcast 202

Menorca Bungalow. Schon mal gehört? Nein, nicht im Immobilienmarkt. Sondern live. Das ausgesprochene Vergnügen hatten wir kürzlich beim Geburtstagsevent der Cacherschmiede Linden. Stichwort Linden: Das ist schon ein besonderes Völkchen, diese Geocacher-Community. Und das nicht nur in Linden. Der Zusammenhalt zeigt sich auf Events – aber auch in Aktionen wie der Spendenaktion für Jonathan, der sich bei einem Kletterunfall verletzt hat. Und genau diesen Zusammenhalt (Achtung, Oberlehrer!) sollte sich die Gemeinschaft bewahren.

Zurück zu Menorca Bungalow: Die Cacherschmiede sagt ja, sie hätten uns mal eine Mail geschickt. Jahrhunderte her. Und weil wir nicht geantwortet haben sollen (was sich natürlich weder der sandmann noch ich vorstellen können) hätte man Menorca Bungalow verpflichtet. Gottseidank, denn sonst hätten wir vielleicht niemals nie nicht Notiz genommen. Ich sag mal so: Käme diesmal wirklich eine Mail von den Schmieden, wir würden sofort darüber nachdenken, bei einer der nächsten sich bietenden Gelegenheiten mit den Bungalow-Bewohnern zu rocken. Ganz echt.

Hinweis beim Verlassen des Stadions der Brentford Bees in London

Hinweis beim Verlassen des Stadions der Brentford Bees in London

Bis dahin haben wir allerdings noch einiges zu tun. Aktuell treibt uns die Fertigstellung der CD “12 Elfen” um. Wir sind in der finalen Phase. In wenigen Tagen müssen auch die letzten Titel im Studio zum Mastern und Mischen sein. Täglich sind wir in unserem Studio 230 anzutreffen, nehmen mit Gastmusikern und Musikerinnen Instrumente und Stimmen auf, feilen an Passagen… und haben dann abends immer wieder kleine Glücksmomente, wenn wir fertige Songs aus dem Studio zurückbekommen und hören.

Heute haben wir aber wieder einen regulären Mittwoch für eine reguläre Ausgabe des Podcasts im ach so vertrauten Küchenstudio verbracht. Und über unter anderem diese Themen geplaudert:

* Wassern – Es gibt Leute, die suchen Plastedosen im Wald. Es gibt Menschen, die suchen Portale in virtuellen Welten – und es gibt jene, die sich U-Boote bauen. Und das sind beileibe keine Trabi-Like Pappboote. Nein, es sind voll funktionsfähige Unterwasserfahrzeuge, die auch optisch was hermachen.

* Singen – Der WorldWideFlashMob (WWFM) ist der Anlaß eines Events in Augsburg gewesen. Cacher trafen sich dort spontan und sangen. Und nicht nur eine Gruppe, sondern hunderte Cacher. Das Vorhaben, dass sich Augsburg zum Mega singt, ist geglückt. Glückwunsch an Rumburak67 und Zwischenmahlzeit.

* Wandern – Ihr erinnert euch vielleicht noch an die Kindercaches, die der Herr rehwald zusammengetragen hat. In ähnliche Richtung geht das Projekt wander-caches.de, das (klar…) Caches führt, die das Wandern im Fokus haben. Eine große Anzahl an entsprechenden Caches ist bereits gelistet, das Projekt kann aber nach den Worten der Initiatoren noch Unterstützung vertragen.

* Filmen – Am 17. August lädt Groundspeak wieder ins Hauptquartier zur Blockparty. Diesmal hat man sich einen Video-Wettbewerb überlegt. Wenn ihr mögt, könnt ihr einen Film zu/über Geocaching drehen und einreichen. Diese werden dann gezeigt und bewertet.

* Lesen – Gleich zwei mehr oder weniger neue Bücher zum Thema Geocaching gibt es zu vermelden. Zum einen gibt es beim Discounter Aldi Süd ein “Handbuch“, zum anderen ist im Verlagshaus Bruckmann ein “Geocaching – Praxiswissen vom Profi” erschienen.

* Zusammenhalten – Die Spendenaktion, die von upigors initiiert und mit der Unterstützung vieler umgesetzt wurde, ist beendet. Jonathan, der bei einem Kletterunfall verletzt wurde, konnte sich über eine stattliche Summe – vielmehr aber noch über Zusammenhalt und Unterstützung freuen. Mit der gleichen Intention, nämlich unkompliziert zu helfen, gibt es bei der S.S.o.C.A. Aktionen, die sich eurer geneigten Mithilfe erfreuen können.

* Feiern – Der Überblick über Mega-Events und deren Kosten und Konditionen geht manchmal ein wenig verloren. FerrariGirlNr1 hat sich die Mühe gemacht genau das mal zusammenzustellen. Ein perfekter Überblick über die derzeit vier geplanten Megas in Deutschland.

* Verbieten – Da hat die Stadt Eltville am Rhein kurzen Prozeß gemacht. Ein paar Caches (wohl Klettercaches) waren der Stadt ein Dorn im Auge. Kurzerhand hat man Geocaching auf städtischem Terrain komplett verboten. Aber, wie in den Kommentaren erwähnt, gibt es Kompromissbereitschaft.

* Genießen – Wir können das ohne Probleme so sagen: Wir lieben die Jungs. WoodenPeak hat für unsere neue CD etliches beigesteuert. Die Piekser, wie wir sie liebevoll nennen, sind aber so unglaublich großartig, dass wir euch das Video aus dem Studio, wo der Song “Anorak” aufgenommen wurde, unbedingt empfehlen wollen.

* Verlassen – Garry hat ein feines Video von einem beeindruckenden Platz aufgetan. Vor allem LostPlace-Liebhaber werden sich hier wohl die Finger lecken. Zumindest einen Cache gibt es dort.

Und während wir jetzt gerade mit einem breiten Grinsen im Gesicht fertige Songs aus dem Tonstudio hören (ihr müßt euch noch bis Koblenz ein wenig in Geduld üben), entlassen wir euch in das Hören der Ausgabe und wünschen viel Spaß.

14 Kommentare

  1. Das Thema der verbotenen Geocaches im Stadtwald von Eltville (das “e” am Ende wird übrigens gesprochen) geht zum Glück etwas weiter. Die Stadt ist durchaus gesprächsbereit und inzwischen im Dialog mit mehreren lokalen Cachern. Ziel ist tatsächlich wieder naturverträgliche Caches im Waldgebiet zuzulassen, mehr Infos gibt es hier: http://www.longroad.de/2013/05/03/geocachen-im-eltviller-stadtwald-der-grundstein-zum-dialog-ist-gelegt.

    PS: Freuen uns schon auf Koblenz

  2. Wichtige Ergänzung, vielen Dank!

  3. Hi Dosenfischer,

    Wo ihr doch jetzt so analog seid: gibt’s die Platte auch Vinyl?

    Bis bald am Eck.

  4. Moin Moin zusammen, bin seit November fleissig am Dosenfischen und verschlinge neugiereig alle Eure alten Podcasts – von Anfang an ;-) Gibt es irgendeine Möglichkeit die gesammelt abzugreifen ? Momentan lade ich mir die 10-Folgen-weise bei Podcast.de runter aber das ist echt mühselig immer. Danke schon einmal und macht weiter so! LG aus Pinneberg wünscht Fleder-Maus!

    • Das funktioniert übers Feed. Adresse ist ganz unten links auf der Seite…

      • Danke aber leider stellt iTunes erst ab Folge 170 den Podcast bereit. Ich “Nostalgiker” pule mir sonst die Folgen bis 036 – 170 einfach weiterhin einzeln raus ;-(

  5. Hallo liebe Dosenfischer!
    Danke für mal wieder einen unterhaltsamen Podcast, ist ja gar nicht anders zu erwarten von euch ;-)
    Im Moment kann man euch wohl nur mit dem Angebot auf eurer CD zu singen locken. Eine einfache Antwort, z.B. neee, passt jetzt nicht, auf meine Mail hätte auch gereicht und hätte ich auch vollkommen verstanden.
    Trotzdem viele Grüße,
    Morgaine84

  6. höre gerade diesen PC. Bzgl. der wohl sabotierten Caches im Raum Winsen und Lüneburg: imho sind das alles PMO-Caches. Nun stellt sich die Frage, wo der “Schutz” durch diese Veröffentlichungsform dann wirklich gegeben ist!? Das ist doch in der Regel die Argumentation dafür!

    Menorca Bungalo: hmmm, kann ich pesönlich nicht so ganz nachvollziehen, was man da so toll dran finden kann, bzw warum das hier thematisiert wird.
    Aus der Pubertät sollten die meisten Hörer bereits heraus sein. Und die die es nicht sind, sollten nicht den Eindruck bekommen, dass das etwas besonders Ehrenwertes/Herausragendes/Erwähnenswertes ist, wenn man sich hemmungslos (dazu muss ich sagen, das dieser Eindruck bei mir entsteht) besäuft. – und das im Zusammenhang mit dem netten Gespräch (Stichwort: Tochter)
    Ich freue mich bereits auf die CD und das Bonusmaterial
    Thema Musik-Text-Aufmerksamkeit: Eure Stücke leben natürlich von den Texten. Wenn bei Konzerten die Konzentration der Zuhörer nicht so klasse ‘rüber kommt, liegt es sicher daran, dass die Songs alle bekannt sind und ggf. sogar songtextbezogen “Erfahrungsaustausch” stattfindet.
    Tütensuppe: das Angebot stand (und im Grunde steht es noch), wir wären bereit gewesen! Am Donnerstag haben wir uns eine genehmigt – hat uns nach diesem Tag auch sehr gut geschmeckt und satt gemacht. ;)

    liebe Grüße nach Schwerin und nochmals vielen Dank für den “Cacher-Rescue”-Einsatz (kleine Korrektur: bereinigt sind es 33,4 und 19,6)

    • shit, ich vergaß: Der Podcast (von itunes herunter geladen) endet abrupt mitten in abas Wort… Absicht?

      • Keine Absicht, Schlamperei meinerseits…

    • Gern geschehen!

  7. zu den Selfmade-U-Booten:
    Auch wenn es hier nicht um Eigenbauten geht, aber vielleicht für den einen oder anderen interessant:
    http://kreidesee-hemmoor.de/
    Dort kann man U-Boot fahren (lernen).

    Ich kenne die Bedingungen und Voraussetzungen jetzt! Für mich jedoch zu teuer. Der Mehrwert gegenüber “normalem” Tauchen ist für mich nicht das Geld wert… bei den kurzen Ausflügen. Muss aber jeder für sich entscheiden.

  8. Hallo sandmann!
    Hallo aba!
    Nächstest Jahr wird es natürlich wieder Kuchen (mit den Hexen tuen wir uns immer etwas schwerer, da sind nie genug für alle da) am Torfhaus geben – also den 30.04. unbedingt vormerken!
    …und was Ihr so mit dem cachetool II so machen könnt – schaut mal bei cachetool.de/produkte.htm

    Viele Grüße
    Markus

  9. euere angesprochene iPx-app “ForeverMap” hat zwar ein gutes kartenmaterial und sieht auf dem iPad auch super toll aus, aber zum käschen ist sie momentan völlig unbrauchbar.
    keine koordinateneingabe in wgs84, keine wegpunktlisten, kein import via dropbox derselbigen usw.
    ich hoffe, dass eine launch-url in geosphere gemacht wird, dann kann wenigstens das target angezeigt werden.
    bist dahin – openstreetmap auf dem 60CSx

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>