Wir nennen es Dosenfischen

Dosenfischen: Geocaching-Podcast 199g

Die schwere Männergrippe ist überstanden, die Lasagne auch, es gibt ausreichend Themen – beste Zeit also für uns, im Küchenstudio auf die neue Ausgabe anzustoßen. Bei einer süffigen Mate ignorieren wir die letzte BiteBox und widmen uns mit Humor, Elan und Esprit dem, was uns so über den Weg gelaufen ist.

Wir reden in dieser Ausgabe über die folgenden Themen:

* Google Glass – Eindeutig mit einem ziemlich heftigen Haben-Will-Effekt. Google zeigt ein bißchen von dem, was die Datenbrille so können soll. Wir würden, verehrte Damen und Herren von Google, sehr gerne zum Kreis der Erlauchten gehören und testen. Echt.

* Alle SensorenIrgendwie zwar naheliegend, aber scheinbar doch eine Innovation. Für eine genauere Positionsbestimmung können und sollen auch weitere Sensoren genutzt werden. Gyroskop (kommt nicht von Gyros) zum Beispiel. Ist so.

* Neue Lizenz – Opencaching.de stellt die Lizenz für Inhalte (den sogenannten UGC – User Generated Content) um. Registrierte Benutzer sind bereits per Mail informiert worden.

* Freie GPS-Karten – Was tu ich mir da eigentlich aufs GPS – eine Frage, die zumindest uns in der Vergangenheit immer wieder mal beschäftigt hat. Eine gute Übersicht hilft, sich ein wenig besser zurechtzufinden.

* Mitten in Alaska – Und wieder unser besonderer Service für FTF-Jäger: Da ist noch einer. Mitten in Alaska, mit Geschichte, Spannung und Rahmenhandlung. Und einen Punkt gibts auch.

* Who the hell is GeoLandDIE Tour trägt nicht nur die Prädikat einzigartig und einmalig, sondern ist auch ausgebucht. Es gibt da allerdings noch ein Angebot aus dem EWD (wieder was gelernt). Nämlich die Möglichkeit, auf Hellgoland Teilnehmer des Events zu sein.

* Regelwerkveränderungsunlogik – Änderungen werden sie genannt. Eingriffe sagen andere. Für Earthcaches sind diese (egal wie man sie nennt) bereits zum Jahreswechsel wirksam geworden.

* Unfall in Magdeburg – Der Gerüchteküche schließen wir uns nicht an, dafür aber diesem Statement.

* ProjectEck – Wir dürfen berichten: Unsere CD wird zum ProjectEck vorgestellt. Und wir freuen uns sehr, dass mit uns die ii.cacher als Supporter auf der Bühne stehen werden.

* Der GründelDAS Nachschlagewerk wird im März fortgeschrieben. Und dazu hat Markus Gründel keinen geringeren als Steven (Leipzig – ihr wisst schon) zur Seite – beide zusammen haben sich den Mysteries gewidmet.

* Ein guter TagEs passierte auf Rügen – aber wir sind uns sicher, dass der Ort austauschbar ist.

* Reiseberichte – Genau das ist es eigentlich nicht: Denn so authentisch, echt und ohne schörkeligen Reisejournalismus sind Erlebnisse in Textform sehr spannend. Unser Lesetipp der Woche.

Wir wünschen, wie eigentlich immer, viel Spaß beim Hören. Aber Obacht: Dieser Podcast kann Abstürze verursachen…

20 Kommentare

  1. ich bin ja zunehemend gespannt, welches Bloggerhighlight da kommen werden (muss) und sich die 200 “verdient”

  2. Bezüglich der GPS Genauigkeit im Zusammenhang mit weiteren Sensoren kann ich mir besonders folgendes Szenario gut vorstellen:

    Man steht am Fleck, schaut sich um und grübelt, wo die Dose wohl liegen könnte. Jetzt melden die Beschleunigungssensoren: “Keine nennenswerte Bewegung” — Das GPS kann also munter anfangen, alle weiteren empfangenen Daten für die aktuelle Position zu mitteln statt mit jeder neuen Messung ein paar Meter auf der Karte hin und her zu hüpfen.

    Ziemlich cool!

    Und wenn dann Kompass und Beschleunigungssensoren beispielsweise zusammen melden, “jetzt ist der Nutzer einen Meter nach Westen gegangen”, kann die Koordinatenmittelung sogar fortgesetzt werden. Einfach die Änderung aufs bisherige Ergebnis aufaddieren, und fröhlich weiter mitteln.

    Definitiv cool. Haben wollen. :)

    Für die Track-Freaks liefert dieses Verfahren dann auch gleich bessere Aufzeichnungen. Das wilde Strich-Wirrwarr in der Aufzeichnung, wenn man bei schlechtem Empfang auf der Stelle steht entfällt.

  3. Hallo,
    bzgl. professtionelle GPS- / Glonass- Nutzung. Die Landesvermessungen bieten Korrekturdienste an. Siehe Link. Dieser SAPOS (r) Dienst verbessert das Signal bis auf cm-Genauigkeiten in der Echtzeitpositionierung. Katasterämter, Ingenieurbüros etc. verwenden diesen kostenpflichtigen Dienst für ihre Vermessungsaufgaben. http://www.lgn.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=11018&article_id=51387&_psmand=35

  4. Hallo Ihr 2
    m.E. einer der besten PodCasts ever.
    Nicht das eure Anderen schlechter waren aber die Mischung stimmt. kann aber auch sein das die vorfreude auf #200 die Wahrnehmung durch Steigerung der Erwartung verfälscht :-P
    Danke das ihr trotz dem sowas immer ein “Stimmungskiller” ist das Thema Unfall angesprochen habt. Leider gehört so etwas auch zu unserem Hobby und sollte besprochen werden.
    Daher ist es richtig und wichtig auch über so etwas zu berichten. Alle mal nützlicher als die sensationsgeilen Berichte der letzten Tage in den Medien.
    Themawechsel, Chantalle hat sich bei mir gemeldet und schreibt sinngemäß das sie sehr “angetan” davon ist das sie in eurem PC zu hören war ;-)
    Grüße ins Zwichen-den-Küchen-Studio
    Uwe

  5. Google Glass …… Ingress …….
    Hmmm – ich habe vor kurzem zwei interessante Bücher von Daniel Suarez gelesen (Daemon und Darknet) und diese Entwicklung finde ich sehr äquivalent. Erschreckend das ist hätte Yoda gesagt.

    Ich freu mich wie Bolle auf Koblenz und das CD-Release-Konzert und freu mich jetzt auf den Rest der Ausgabe 199irgendwas :-)

    Liebe Grüße vom Lechfeld

    • danke fuer den tipp, gleich mal auf amazon “geadded” ;)

      • Aktuell die Kultbücher in Tastaturarbeiterkreisen :)

  6. Hallo,

    vielen Dank für Euren Podcast – auch wenn ich es bisher bis zur Minute 20 geschafft habe. Es macht sooo viel Spaß Euch zuzuhören.

    Und ich freue mich auf Eure CD. Viel Erfolg damit.

    Mir ist Oxfam bisher vor allem durch ihre Läden aufgefallen. Allein in unserer kleinen Großstadt Darmstadt gibt es 2 Oxfam Geschäfte in denen “gespendete Mode und Bücher” verkauft werden. Was dahinter steckt kann ich aber nicht sagen.

    Beste Grüße

  7. Moin,

    Danke für erneut sehr informative und unterhaltsame “Stunden” :) Die von mir angesprochene Diskussion zum besagten christlich motiviertem Cache ist leider mit dem “alten” Forum gerade letzte Woche ins Archiv gewander… wir haben ein neues Forum hoch gezogen… (http://www.cacheparadies.de/) … blöde Überschneidung.

    Zu oxfam nur mal hier schauen: http://de.wikipedia.org/wiki/Oxfam

    Der Trailwalk ist dieses Jahr die vierte Ausgbabe, letztes Jahr kamen fast 400.000 Euro zusammen, gut 500 Leute sind die 100km angegangen…

    Grüße aus Kassel
    odink

  8. Nur um es komplett zu machen:

    Schimmel IN der Lasagne ist ab sofort nicht mehr so schlimm.
    Eine gute Lasagne springt nicht höher als sie muss.
    Jetzt wurde auch noch Seepferd in Fischstäbchen nachgewiesen!

    Ansonsten wieder ein wunderbarer Podcast! Macht echt Laune euch zu hören!

  9. Und wieder eine amüsant charmante Ausgabe der Lieblingspodcaster. Diese Ausgabe wurde umgehend nach Veröffentlichung noch komplett genossen.
    Der Gag mit dem Blumenladen war der Hammer. Und wie aba sich selbst über seinen Witz gefreut hat potenzierte den Spaß noch.
    Und dann der Hammer: Release-Ankündigung. Erster Gedanke:”Boah so weit weg?”
    Aber nach kurzem Grübeln kam die weise Erkenntnis das ja Ulm auch nicht gerade dicht bei uns liegt. Also haben gedanklich noch gestern Abend die Planungen für eine “Eck-Woche” begonnen! Wir freuen uns auf euch!

  10. wow, das mit Ulm erstaunt mich schon, hätte man es nicht einfach in den Herbst verschieben können? Ihr habt ja selber oft genug betont was die alles für euch getan haben und jetzt wechselt ihr da einfach nach Koblenz? Oder habe ich nur was falsch verstanden oder gedeutet?

    • Es wird, wie im Podcast gesagt, ein Herbstkonzert geben. Da so etwas für den Veranstalter viel Arbeit bedeutet, müssen die Ulmer schauen, ob sie das wollen und können. Darüber wird in Ulm gerade diskutiert. Wie Du weißt arbeiten die Ulmer nach der Devise ganz oder gar nicht. Und “ganz” bedeutet eben echt viel Arbeit.

    • Es war bestimmt kein einfacher Wechsel nach Koblenz, aber er war sicherlich richtig.
      Als wir Anfang Mai anpeilten um dort eine kleine Releaseparty zu veranstalten war schnell klar, dass wir das geplante Zelt nicht bekommen konnten. Also planten wir um und hatten schon eine sehr schnuckelige Location die der Releaseparty gerecht geworden wäre. Um Das ‘Drumrum’ wollten wir uns dann ‘später’ kümmern, da ja zu ‘befürchten’ wäre, dass doch wieder eine ganze Menge Leute den Weg nach Ulm gefunden hätten. Bevor wir aber richtig loslegen konnten kam der Anruf aus Schwerin. Jetzt wäre uns vom Zeitrahmen nur noch das Wochenende vor Koblenz übrig geblieben. 2 große Events in so kurzem Abstand wollten wir dann aber weder uns, noch den Dosenfischern, noch den Fans zumuten. Lieber genießen wir dann die Releaseparty als Zuschauer und konzentrieren uns danach auf etwas Spezielles. Aber Gedanken dazu machen wir uns erst nach dem Konzert.
      Leid tuen uns ‘nur’ die Bustourveranstalter. Aber ich glaube auch dort wird irgendeine Lösung gefunden.

      Grüße aus Ulm,

      Kai

  11. Hallo,

    neben all den “technischen” Kommentaren wollte ich noch mal darauf hinweisen, daß die Vita von Chris McCandless aka Alex Supertramp durchaus einige Momente enthält, die es wert sind gelesen zu werden. Das Buch dazu: “In die Wildnis” von Jon Krakauer. Hier wird der ganze “Outdoor-Hype” mal von aller (falschverstandenen) Romantik befreit.

    Gruß aus Hannover

    Sascha (ColForbin)

    • Danke! Wir haben den Buchtipp eben nochmal via Twitter weiter gereicht.

  12. Ein wirklich wundervoller Podcast mal wieder.
    Zum Thema “Supertramp-Cache” kann ich den Film “Into The Wild” wirklich auch nur empfehlen. Gehört mit zu meinen Lieblingsfilmen aufgrund den tollen Bildern und dem wunderbaren Soundtrack von Eddie Vedder.
    Beim ProjectEck werd ich wahrscheinlich wohl nicht sein, aber ich denke, dass man sich auf dem Herbstkonzert sieht.

    Beste Grüße!

  13. “Into the Wild” ist sowohl als Buch als auch als Film absolut lesens- bzw. sehenswert. Es ist so traurig schön, und einige von Chris’ Gedanken hat man vielleicht selbst schon mal gedacht.

    Danke für den Tipp mit outdoor spirits Reiseberichten. Sehr schön!

  14. Weiß man denn jetzt eigentlich schon, was die angekündigte, noch geheime Überraschung war?

    • Das Mega-Icon…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>