Wir nennen es Dosenfischen

Dosenfischen: Geocaching-Podcast 196

Es gibt kaum ein schöneres Wort, und kein anderes Wort läßt so sehr Bilder im Kopf entstehen. Ich buchstabiere mal vorsichtig: U r l a u b. Verstehste? Urlaub. Kennste?

Vorsatz 24: Die Seele baumeln lassen

Der sandmann war gerade in selbigem und malt uns wunderschöne Bilder einer wohl (ich war da noch nicht) wunderschönen Ecke. Da klingen ein paar ganz spannende Empfehlungen mit. Vor allem bei mir aber die Vorfreude. Denn mein Urlaub kommt erst noch. Juchee!

Doch zwischen den Urlauben gibts heute (und auch nächste Woche noch, bevor wir dann in eine kleine Sommerpause gehen) wie gewohnt Hörstoff. Mit folgenden Themen:

* Mega-Phone: Wir haben ja gehört, wie das in Leipzig war. In den letzten Tagen vor dem Event kamen nochmal unglaublich viele Anmeldungen dazu. Laßt die Organisatoren vom Mega-Phone nicht hängen bzw. in den letzten Tagen noch hektisch Planungen umstossen müssen – sondern meldet euch rechtzeitig an. Klare Empfehlung fürs Mega-Phone, denn das klingt chillig und sehr nett.

* NO – Event: Freaks nennen sie sich selbst, und das Event stand genau unter diesem Titel. “Meet freaks like us” trifft es wohl, wenn sich Cacher am nördlichsten Punkt Europas verabreden. Einblicke gibts in den Logs, Hintergründe zu einem Zwischenfall auch bei einer norwegischen Zeitung.

* Österreich 2013: Würde man Facebook glauben, soll im kommenden Jahr (noch?) ein Mega-Event in Österreich stattfinden. Zwar steht es derzeit unter einem “Project”-Titel, soll aber nach unseren Informationen (noch?) nichts mit der Project-Reihe zu tun haben. Denn das nächste Project-Event findet ja bekanntermaßen im kommenden Jahr in Koblenz statt und heißt “Project Eck“.

* Geocaching-Presse: Die Rubrik darf scheinbar in den Podcasts nicht mehr fehlen. Bad Homburg beispielsweise macht da was (und nutzt keck das Geocaching.com-Logo). Und der Masterplan Neu-Wulmstorf nennt die Geocacher erst an dritter Stelle der Liste mit üblen Gesellen (aus Sicht der Jäger). Die Thüringer Allgemeine spricht von Geocaching und Schatzsuche – in dem Zusammenhang aber irgendwie die falsche Wortwahl.

* Freunde-Liste: Die Lösung ist so einfach – und ihr wusstet das natürlich alle. Wir jetzt auch: Klickt man in einem Listing auf “View Logbook” (kurz über der Liste der Logs) und dort dann auf den Reiter “Your Friends Logs” hat man genau das, was wir wollten. Und auch mit etlichen Greasemonkey-Lösungen wohl geht. Wenn man jetzt noch komfortabel Freunde hinzufügen könnte (ja, ich weiß, ich kriege nie genug…).

* iTunes: Es ist zum Heulen. Bei iTunes hat man uns wohl die Quengel-Mails übel genommen und uns erstmal ganz aus dem Podcast-Verzeichnis entfernt. Hinzufügen können wir den Podcast aber auch nicht, weil laut iTunes der Podcast schon hinzugefügt ist. Schick… Heißer Tipp: Abonniert diesen Feed mit iTunes (Menü “Erweitert”, dann “Podcast abonnieren”, dann die Feedadresse einfügen – fertig) und dann funktionierts problemlos.

* Garmin fenix: Eine GPS-Uhr präsentiert Garmin auf der OutDoor in Friedrichshafen. Aber nicht nur GPS-Uhr, sondern Uhr mit Navigationsfunktion. Das klingt gut, sieht auch gut aus – und macht die Sache spannend. Der Vollständigkeit halber: Magellan zeigt auf der Messe auch was, nämlich zwei neue Fitness-Uhren. Hören auf “Switch” und “Switch up” und haben auch GPS. Aber keine Navigation.

* Bustouren nach Ulm: Da geht ja ordentlich was ab. Etliche Bustouren formieren sich, um am 3. (oder schon am 2.) November Richtung Ulm aufzubrechen. Sehr coole Sache. Folgende Bustouren kennen wir bereits (wenn jemand in der Liste fehlt, bitte Mail an uns, damit wir das mit aufnehmen können): Höllentrip von Louis Cifer, Himmelfahrt von Team Bashira, Bustour von Frau Doeskopp (Infos im GC-Profil), Bustour von Pei Richter.

* Rotes Tuch: Für das iPad gibt es jetzt eine total innovative App, die in keinem Haushalt fehlen sollte (sorry, wenn hier die Ironie mehr als deutlich wird, ich kann mich grad nicht zurückhalten). Ein neues Tastaturlayout: Rot13. Muss man haben. Unbedingt.

* Voll Mainstream: So heißt ein Cache, der gerade ziemlich gute Kritiken abräumt. Der Silenthunter sagt, wir sollten den mal nennen. Machen wir: Voll Mainstream. So heißt ein Cache, der gerade ziemlich gute Kritiken abräumt. Der Silenthunter sagt, wir sollten den mal nennen. Machen wir: Voll Mainstream. So heißt ein Cache, der gerade ziemlich gute Kritiken abräumt. Der Silenthunter sagt, wir sollten den mal nennen. Machen wir: Voll Mainstream. So heißt ein Cache, der gerade ziemlich gute Kritiken abräumt. Der Silenthunter sagt, wir sollten den mal nennen. Machen wir: Voll Mainstream. (Reicht?)

* Nistkästen sind tabu: Nein, in Nistkästen Caches zu platzieren wo schon viele echte Nistkästen hängen ist nicht nur wenig sinnvoll – das ist ein Nogo. Nicht, weil wir oder der Herr TJ das sagen, sondern weil es tatsächlich ernsthafte Folgen für die Vögel nach sich ziehen kann. Für den einen ist das vielleicht selbstverständlich, für den anderen ein Punkt, über den noch nicht nachgedacht wurde. Weitere Denkanstösse gibts bei TJ im Blog.

* Ein Schiff Zug wird kommen: In Bielefeld (sic!) gibts die Chance, mit einem schnuckeligen Zug zu fahren (der ein wenig an einen VW Bulli von damals erinnert). Drumherum ist ein Event gestrickt. Wer also in Bielefeld (sorry, liebe Bielefelder) sein sollte oder wer auf historische Züge steht – nur zu(g).

* Outdoor Adventure: Wem Zugfahren nun aber nicht ausreichend Adrenalin ins Hirn befördert, der hat vielleicht beim Outdoor Adventure mehr Spaß. Klettern, Grillen, Chillen – das klingt doch sehr entspannt.

* Schweriner Dom: Der Dom hat nicht nur einen tollen Cache (*hust*) sondern jetzt auch noch eine Antenne. Die ist nämlich ein weiterer Baustein in den Bemühungen der OpenNet-Initiative. Und die ist super.

* Exklusiver Beitrags-Content: Wem der Sommer bezüglich Temperaturen und warm und so nicht reicht, für den haben wir im wahrsten Sinne einen heißen Tipp. Das Currywurst-Inferno ruft. Hört ihr das?

Viel Spaß beim Hören.

44 Kommentare

  1. zum Event “meet freaks like us”:
    ich hatte das Event auf meiner Watchlist. Ich habe keine Diskussion zum Vorfall gelesen. Vielleicht habe ich die einfach nur weggelöscht, aber das glaube ich nicht, da mich das Event doch zu sehr interessiert hat.

    Dennoch: ich halte auch nichts davon, diejenigen “zu verurteilen”, bei denen es schief geht/ging!
    Einzig den Zeitdruck – anscheinend musste die Strecke innerhalb eines Tages bewältigt werden… man möge mich korrigieren -, der evtl. geherrscht hat, empfinde ich als problematisch. Solche Touren sollte man nicht “übers Knie brechen”.
    Aber für seine Tagesform kann man nichts – Mediziner werden das evtl. widerlegen – und ich kann nichts Verwerfliches oder Amüsantes dabei finden, dass hier einer “schlapp” gemacht hat. Wie gesagt, das kann selbst den Durchtrainiertesten passieren. Ich zolle trotzdem meinen Respekt für die Leistung und auch für das Rückgrat, dieses Problem öffentlich zuzugeben!
    Was mich nur ein wenig schockiert ist die kurze Schilderung, dass er im Grunde “ohne Vorwarnung” vor Erschöpfung eingeschlummert ist. Genaues kann ich nicht sagen, aber wenn ich es richtig interpretiere, dann hätte er wohl keinen Notruf absenden können. Somit ist es wohl unproblematischer, wenn man sich einen Knöchel verstaucht oder bricht, als so vor Erschöpfung weg zu treten. Das macht mir ein wenig Angst, da ich noch diesen Sommer eine Solotour plane, in der ich für den Notfall ein “Spot Messenger” mitnehme. Dieses Gerät soll mir den Notruf im mobilfunkfreien Raum ermöglichen. Aber wenn man wegdöst, besteht keine Möglichkeit dieses zu tun!? Ein Restrisiko bleibt somit!
    Ansonsten bin ich mit dem Hören noch nicht durch! Aber bisher wieder ein netter Plausch!

    cu

    Jens

  2. Hallo. Voll nett dass ihr unseren Bus auch erwähnt. Mein GC Profil lautet aber einfach nur “Döskopp” ansonstern gehts auch bei Interesse an “gcdoeskopp@googlemail.com”

  3. Immer wieder schön Euch während langer Autofahrten zu hören. Demnächst ja aus dem “Das sauna-he Küchenkellerstudio”. ;)

  4. Wieder eine schöne unterhaltsame Stunde mit euch verbracht. Da fällt es gar nicht auf, dass die Kollegen heute nicht im Büro sind :)

    Die Bus-Touren muss ich mal im Auge behalten, obwohl die letzte längere Reise (Bodensee-Berlin) in unbequemer Erinnerung geblieben ist. Lediglich das gegorene Hopfengetränk hat die Stimmung gerettet :)

    Zu eurem neuen Studio fallen mir spontan nur zwei naheligende Namen ein:

    Bei-Den-Küchen-Studio und An-Den-Küchen-Studio. Aber das hat dann auch einen gewissen Wiedererkennungswert. Wobei die Dosenfischer an sich ja schon ziemlich einmalig sind :)

    • Nachtrag: Das Oregon 450(t) ist ein tolles Gerät. Habe ich mir auch zugelegt, damit ich den Status “Smartphon-Cacher” ablegen kann :P

      Bei einem Kauf sollte man aber lieber auf das 450 ohne t zurück greifen, da dieses auf Grund der fehlenden 1:100.000 Karte ein paar €uronen günstiger ist. Das Gerät kann man dann super mit einer OSM-Karte bestücken.

  5. Aber gerne doch – die Freude ist ganz meinerseits – werde nach Euch Ausschau halten auf der Seeadler.

  6. Vorschlag eines frankophilen Nicht-Experten,

    wie wäre es mit

    “En Dessous Geo Küchen Studio”

    ???

  7. Danke für die Cacheempfehlung :D Allerdings haben wir den legendären “aba’s 1st” schon im letzten Jahr gemacht… ;)

  8. wie wäre es mit:
    “Küchen? Wieso, ich kann doch eh nicht Kochen – Studio! ? ;)

  9. Wenn doch obendrüber die Küche ist und daneben die (Wasch-) Küche, dann ist das Studio ja quasi im Winkel; wie wäre es also mit Küchen-Winkel-Studio? ;)

  10. Was haltet ihr von UKW-Studio, das Unter den Küchen Wäsche-Studio.
    Oder KKW = Küche Käschen Wäschewaschen

    Aber bitte keine schmutzige Wäsche waschen ;-) .
    Nein, sowas macht ihr doch nicht, weiß ich doch.

    Viele Grüße aus dem Süden von grumbier, den man so spricht wie man ihn schreibt.

  11. SubCuisine

  12. Hehe so oft gleich erwähnt zu werden hatte ich nicht erwartet;), aber da heute ja die lustigsten Cachernamen als Rubrik entfallen sind, hatte das wahrscheinlich damit zutun;).
    PS: Zwischen den Küchen (optinal 2.0 oder Deluxe)

    LG

  13. Hihi, zu viel der Ehre ihr beiden :)

    Der Sandmann hat sich allerdings ein wenig verschätzt, bloße Luftlinie sind das fast 8km. Guckt ihr hier: http://www.opennet-initiative.de/map/?zoom=12&lat=53.66485&lon=11.40074
    Das macht zur Zeit etwa 20MBit auf der Strecke und hat auch ganz ordentlichen Ping, so dass auch VoIP und VoD geht *g*

    Das mit dem Markt wird aber noch ein bißchen dauern, da das ganze noch von “offizieller” Seite abgesegnet werden muss. In Hundorf wird es wohl im August eine Vorstellung für die Bürger/Gemeinde geben, mal schauen wie da das Feedback ist. Wir halten euch aber natürlich auf dem Laufenden :) (auch bei Twitter @OpenNetev)

  14. Gemütlich ein Bier aus Sachsen genießen und dabei Podcast hören… unbezahlbar ;-)

    *Erst dem Herrn NDR auf Twitter in die Berge folgen und jetzt auch noch der aba…Urlaub in der sächsischen Schweiz… Da werd ich aber neidisch, hab 12 Jahre lang jede freie Minute in der Nähe von Pirna verbracht.

    *D-FKK-Studio. (Dosen)-Fischer-Keller-Küchen-Studio ;-)

    *Apropos Coin… kommt man eigentlich auch als Erste-CD-Spät-Käufer an den Bonuscontent? Gibts den überhaupt noch?

    *Auf dem Weg von Magdeburg nach Fehman noch nen Meckpom- Punkt in Schwerin abgreifen? Vielleicht mit abas 1st ;-) Mal sehen.

    *Wir werden unseren Höllentripp nach Ulm wohl mit der Bahn machen. Hotel ist schon gebucht, nu muss es nur noch mit den Karten klappen. Die bisherigen Busse fahren nu nicht gerade hier vorbei.

    *ich brauch grad sowieso ne Uhr und bin mit meinem neuen Garmin sehr zufrieden. Also geschenkt nehm ich eine ;-)

    *Termin passt leider nicht, sonst wär ich in Bielefeld dabei. Komme schließlich aus Löhne der “Weltstadt der Küchen”. Da verblasst ja wohl “gibts ja gar nicht” total ;-)

    *ich finde ja, der “hörbare Verzehr” klingt ein bisschen, als würde man auf einem Event das Gespräch am Nachbartisch belauschen ;-) sehr Familiär ;-)

    Grüße aus Nordrhein Westfalen von Kellu73 und Johanna04

  15. die twitter-urlaubsberichterstattung vom sandmann hörte sich irgendwie nicht so begeistert an, wie er jetzt erzählte. da hatte ich mit ihm schon fast mitleid, ich mein, hey, schwedt… ^^

    als studioname, wie wärs mit (wasch)küchen-höhle? oder assoziation küche = hunger und drunter = loch, also hungerloch!? ;)

  16. Wie wäre es denn mit “Küchenstudio-im-rechten-Winkel” oder einfach “Ex-Zwischen-den-Küchen-Studio” oder auch “Winkelküchenstudio” bzw. “Küchenwinkelstudio”?

    Gruß,
    Zorcan

  17. Winkel-Küchen-Studio. Ne, obwohl, richtiger wäre ja: Küchen-im-Winkel-Studio

  18. …euer Timing war mal wieder perfekt. In der Einparkendphase vor meiner Haustür viel Euer Schlußsatz und mir viel folgender Namensvorschlag aus den Gehirnwindungen:

    Sauna(h)DenKüchenStudio

  19. Also, so ganz langsam beschleicht mich der garstige, schmutzige, eklige Verdacht, dass die Herren Dosenfischer die Kommentare in ihrem eigenen Blog nicht lesen. Tststs… Oder wie kommt es, dass ihr Mails von 20 Hörern braucht, um auf etwas zu stoßen, dass schon seit bis zu 2 Wochen hier, hierund hier in den Kommentaren steht? Ich bin schier entsetzt. Und um jetzt mal den ultimativen, unanfechtbaren und enthüllungsjournalistisch unüberbietbaren Test zu machen: @aba: Wenn du das hier liest sag im nächsten Podcast bitte “Holleri di dudel du” @sandmann: Worauf du entgegenest “Du dödel di!” Dann wieder aba: “Holleri du dödel di” und beide: “Diri diri dudel dö!”
    Wenn das kommt, habt ihr mich eines Bessern belehrt und ich schäme mich ob meiner miesen Unterstellungen.
    Und an alle email-Schreiber und Twitterer: Nicht petzten!
    Ich bin gespannt…

    • Weiß jemand wo der Herr galadhdil abgeblieben ist? Von dem hab ich schon lange nichts mehr gehört…

      • wer?

        • galadhdil. Der hatte früher immer so nützliche Tipps, aber irgendwie ist er verschollen.

          • ?nlegeipS ned retnih thcielleiV .gnunhA enieK

  20. Studio: U-Kombüse
    (weil ihr Fischer seid)

    Grüsse aus Stuttgart

  21. Zum Mett-Igel: In der Sendung Neo Paradise wurde zur Silvesterausgabe auch der Mett-Damon präsentieret!

  22. Wie wäre es mit Sub- cuisine- Studio (SCS)???

    Hakima

  23. Das bei den Küchenstudio wäre doch optimal den drübe ne Küche und neben an ne W-Küche.

  24. Hallo,
    erstmal muss ich sagen, dass der Podcast wieder super toll war.
    Dass der Podcast auf Itunes nicht mehr zu finden ist, wundert mich nicht! Das ist halt Apple. Vlt. waren denen ein paar zu kritische Aussagen im Podcast enthalten. :D

    Zu eurem Namen hätte ich den Vorschlag:
    Das “Unter und Neben der Küche Studio” oder als extended Version:
    Das “Unter der Koch- und neben der Waschküche Studio”!

    Man könnte aber die Garage noch erwähnen. Dann eben:
    Das “Unter und Neben der Küche Garagen-Studio” oder das
    “Unter der Koch- und neben der Waschküche Garagen-Studio”

    Bisschen geläufiger wäre diese Variante:
    Das “Garagen-Studio unter und neben der Küche”! Letztere gefällt mir sogar am Besten. :)

    Gruß vom
    Kampfzwerg87

  25. Der Anfang hat mich extrem an City ‘am Fenster’ erinnert. Also gleich wieder auf Pause gedrückt und die passende Platte gesucht und den Podcast weiterlaufen lassen.
    Seitdem hirne ich über einen Namen, komme aber zu keinem wirklich brauchbaren Ergebnis. Ihr koch manchmal innerlich, seltenst Essen, noch nie Wäsche, nicht mal schmutzige. Einzig treffend wäre irgend etwas mit Gerüchteküche. Die jetzt aber mit ‘Studio’ zusammen-, und eine Lagebeschreibung mit unterzubringen… Keine Ahnung. Ich hoffe nur, dass die Wachmaschine nicht zu laut wird im Schleudergang.

    Was viel wichtiger ist: Viel Spaß im neuen Zuhause.

    Liebe Grüße aus Ulm,

    Kai

  26. Also entweder habe ich (unbewusst) den Podcast direkt über den RSS Feed abonniert oder mein iTunes ist ganz lieb zu mir. Als ich gestern “Aktualisieren” gedrückt habe, wurde ordnungsgemäß die Folge 169 in iTunes geladen.

    Viele Grüße aus der Mitte von Deutschland
    turboINTERCEPTOR

    • ich hoffe, du meinst 196… ;)
      wie gesagt: sofern man den feed (ueber itunes) abonniert hat, ist alles ganz easy und funktioniert…

  27. Hi ihr zwei,

    wenn oberhalb eine Küche ist, daneben eine Waschküche…
    … wie wäre es mit “Zwischen den Küchen Studio”…???
    (oder ist das jetzt ein wenig arg doof…?)

    Ich würde den Namen lassen…

    Liebe Grüße
    der Olli (McFly)

    • Trotz intensivem Meditierens über Küchen und Präpositionen muss ich Olli Mc Fly recht geben. ZdKS 4ever!

    • Nach weiteren Tagen intensiven brütens bin ich nun für mich auch zu der Meinung gekommen, dass es weiterhin FdK heißen muss.
      Also für mich bleibt der Name.
      Egal was ihr macht.
      Solltet ihr es jemals wagen den Namen zu ändern halte ich mir jedes Mal wenn der neue Begriff fällt die Ohren zu und singe ganz laut und falsch.

      Das musste noch gesagt sein.

      Grüße aus dem überhitzten Ulm

      • Wo ist die Editierfunktion?

        Es sollte natürlich ZdKS heißen und nicht FdK

        (Bei der Hitze wohl zu viel an FKK gedacht)

  28. Küchen-Cache-Cast. Ganz einfach :-)

  29. Da alle hier posten, kopiere ich meine Mail auch noch mal mit rein ;-)

    Soso – die Herren, die uns also beinahe allwöchentlich mit ihrem Geplauder aus dem “Zwischen-den-Küchen-Studio” beglücken, wollen ihr Domizil wechseln.

    Diese Tatsache konnte ich dem – ebenso abwechslungsreichen wie unterhaltsamen – aktuellen Podcast entnehmen. Erschüttert hat mich dabei jedoch die Ankündigung, dass angesichts neuer Infrastrukturbegebenheiten nun das Damoklesschwert der Namenslosigkeit wie eine drohende, dunkle Gewitterwolke über Eurem Studio schwebt. Das ist natürlich nicht akzeptabel und hat mich veranlasst, mir ein paar Gedanken über einen neuen Namen für Eure Aufnahmelokalität zu machen. Dazu sei mir als Erstes eine kurze Bestandsaufnahme gestattet:

    Wie auch durch Euch mehrfach in den Podcasts erklärt, handelt es sich ja bei dem “Zwischen-den-Küchen-Studio” um ein gegenständliches Solches zwischen zwei Gleichen ;-) . Rein mathematisch gesehen handelt es sich also bei der Konstellation “Küche – Studio – Küche” um eine symmetrische Relation. Man könnte also vereinfacht gesehen auch von einer simplen Äquivalenzrelation sprechen.

    Durch die gegebene, räumliche Verschiebung einer der Küchen im neuen Domizil, kommt es hier zu einer Relation, die nicht mehr symmetrisch ist (nicht zu verwechseln mit einer asymmetrischen Relation), weil die räumliche Symmetrie durchbrochen wurde.

    Der einzig logisch begründbare Name für die Zukunft wäre also

    “DAS ASYMMETRISCHE KÜCHENSTUDIO”

    Aber wer würde schon so weit gehen, die Dosenfischer auf Logik, mathematische Fakten und nackte Geometrie zu reduzieren.

    Der neue Name ließe sich nämlich auch künstlerisch – und das ist ja definitiv der schwerwiegendere Teil Eurer Unterhaltungsserie – ableiten, respektive begründen.

    Denn in der Kunst ist Asymmetrie oft ansprechender als spiegelartige Ähnlichkeit. So wirkt ein Gemälde oder Foto oft flach, wenn das Hauptmotiv genau in der Mitte platziert ist. Auch eine Diagonale im Vordergrund belebt fast jedes Bild, wie oft an Linol- oder Holzschnitten zu bemerken ist. Sogar beim Bühnenbild oder in der Musik ist mehr Aufmerksamkeit oder Spannung zu erreichen, wenn die Struktur nicht genau spiegelsymmetrisch ist. Na wenn das mal keine schlagenden Argumente sind…..

    So verbleibe ich mit den allerbesten Grüßen vom Lechfeld (in froher Erwartung einer seltenen / seltsamen Geocoin) als neuer Namenspate für Euer neues Studio

  30. Es gibt ein App für Rot 13 für Android Betriebssystem. Heißt GCC und ist sogar mit c:geo kompatibel.

  31. Hallo Küchenagenten,
    hier ein paar Namensvorschläge für euer neues Küchenstudio: wie wäre es mit: Hexenküche, Gerüchteküche , Waschzuber-Studio, Waschkeller Studio, oder einfach DoFi’s Küchenstudio ;)

    bleibt wie Ihr seid.

    Gruss Nadine

  32. Mann. Ich hänge ne ganze Folge hinterher.

    Wie wäre es mit “in der Nähe der Küchen-Studio”?

    Schönen Urlaub!

  33. Zum Thema “Nistkästen” ein schönes Foto, aufgenommen ca. 10 Meter von einem (zugegeben sehr schönen) Attrappen-Nistkasten. Das echte Vogelhaus ist zwar nur ein offenes Häuschen und kein Nistkasten aber passt trotzdem auf die Cache-Beschreibung. Aber jedenfalls wusste sich der Anwohner zu helfen: Foto

  34. Auch hier noch mal meine Vorschläge fürs neue Studio:
    - “Untergrund-Küchen-Studio”
    - “Küchen-Untergrund-Studio”
    Wahlweise könnte Studio weg gelassen werden oder das englische Wort Underground verwendet werden.

  35. Also, oben drüber ist die Küche, rechts daneben ist die Waschküche. Betrachtet man das ganze mal von außen, dann liegt das Studio also in der Ecke, sozusagen in der Küchenecke –> “Studio Kücheneck” oder “Kücheneck-Studio”.

    Viele Grüße
    Gerald

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>