Wir nennen es Dosenfischen

Dosenfischen: Geocaching-Podcast 192

Protect our playing field – Das ist das Thema der Geocaching-Konferenz am kommenden Wochenende in Schwerte. Ein wichtiges Thema, denn um unser Spiel geht es – und darum, möglichst “verträglich” mit Mensch, Maus und Moos weiterspielen zu können.

Die Zahl des Tages ist heute die fünfhundertneunundfünzig. Genau so viele Mails mit Infos, Hinweisen, Themen und Bildern haben wir uuuungefähr seit Ende 2010 von Euch bekommen. Wir verdoppeln, runden ab und sagen: Tausend Dank dafür.

Sitzen und schwatzen, trinken und schmatzen, Kanonen auf Spatzen… Das ist fast schon superbildlich für einige unserer heutigen Themen, fällt mir auf. Aber sparen wir uns die bedeutungsschwangeren Anspielungen und kommen wir zu den heutigen Themen und Links:

Vorsatz 19: Aufs Meer gucken und vier Mast-Pferde sehen

* Protect your playing field – eigentlich ja “our playing field” – aber genau darum gehts. Unser Spielfeld ist Thema bei der Geocaching Konferenz am kommenden Wochenende in Schwerte. Alle Infos gibts auf der GecKo-Seite.

* Hartwigs Erbe – nach der Archivierung des (ja, das Wort können einige von euch schon nicht mehr hören) legendären Hartwigs gab es nicht nur ein wohl sehr konstruktives und zielführendes Gespräch mit dem Jäger vor Ort. Vielmehr ist auch “Hartwigs Erbe” online gegangen.

* Cachekontrolle mit der Jagdaufsicht – als zielführend läßt sich auch die Kommunikation zwischen BueTriDo und der örtlichen Jagdaufsicht bezeichnen. Reden half – nicht nur, um Streß oder gar Eskalation zu vermeiden, sondern auch um die Interessen auf beiden Seiten tatsächlich auf Augenhöhe zu klären.

* Geocaching-Flohmarkt – schön, dass die Idee tatsächlich auf fruchtbaren Boden fällt und umgesetzt wird: In Hamburg findet der 1. Geocacher Flohmarkt statt. Klingt spannend, wird mit Sicherheit lustig.

* Google Maps – für die Techies unter euch sicher spannend, was Google da für GMaps ankündigt. Trekker (erinnert mich irgendwie an so einen Vampir-Streifen) sind unterwegs und filmen outdoor/mobil, GEarth mobile bekommt 3D und die Androiden dürfen sich auf GMaps offline freuen.

* Was ist da denn los – das muss man sich wirklich fragen, wenn man mal vorsichtig ins Listing des GeoCoinfests 2012 in Portugal schaut. Das wirds nämlich nicht geben, sagen die (ehemaligen) Organisatoren. Gibts doch, sagt Chefcacher Bryan, wir kriegen die Kuh schon vom Eis. Egal was rauskommt: Die Logs kann ich echt gut nachvollziehen. “Ärgerlich” als Stimmungsbildbeschreibung wäre sehr nett formuliert.

* Mediengedöns – natürlich vergeht beinahe kein Tag, an dem Geocaching nicht in irgendeinem Blatt, irgendeinem Fernsehsender (beim sandmann ist RTL auf Taste 2!) oder irgendeiner anderen zwielichtigen Publikation thematisiert wird. Für euch hier kurz die Links der angerissenen “Ergüsse”:  Wenn Schatzsucher zur Plage werden (Augsburger Allgemeine), Geocaching im RTL-Nachtjournal,  NABU hat eine Anregung (RP-Online) – GC-Presse, bitte übernehmen.

* Gibs ihnen – aber richtig. Den Kommunen kann man jetzt richtig Arbeit machen. Die sich aber sicherlich an vielen Stellen lohnt: Indem man den Mängelmelder nutzt, können Kommunen auf Missstände (geiles Wort, und dreimal “s”) aufmerksam gemacht werden. Schicke OSM-Karte mit allerlei schnickschnack, vor allem aber auch mit App für unterwegs und damit ganz praktisch beim Cachen nutzbar.

* Archivierungs-Event – lemonsurf hat in Darmstadt seine Caches archiviert. Das wäre eigentlich nicht unbedingt eine Notiz wert. Wenn aber aus der Archivierung ein Event mit 80 Teilnehmern wird, die jede einzelne Dose gemeinsam einsammeln (“zelebrieren”) und gemeinsam durch die Straßen ziehen (“Prozession”) – dann ist es was Besonderes, Erwähnenswertes.

* Dosenfischer Freizeitpark – vergesst die Lausitz. Tagebau war gestern. Jetzt kommt U-Boot-Parkhaus. Alter Norwege, was man mit viel Geld schönes kaufen könnte…

* Opencaching.de – Statusupdate bei Opencaching: Der Verein hat sich bzw. wurde gegründet. Detailinfos im Blog.

* Geocaching-Vereinbei Facebook gibts schon ein Profil  zum frisch gegründeten Geocaching-Verein in Thüringen.

* Tippspiel – die CacheRats haben ein kleines Tippspiel zur EM aufgesetzt. Wer Lust hat, geht einfach hier entlang und tippt mit.

* Wir sind schnell – sagt Kabel Deutschland, meint damit die theoretische Geschwindigkeit eines überhaupt nicht handelsüblichen Internetanschlusses in Schwerin. Aber hey: Wir waren bei Golem.

* Podcast-Tipp – soll ich sagen, vom sandmann: Ein großartiger Podcast gemacht von einem Radioprofi. Folge 1 behandelt das Thema “Mobile Journalism”.

Viel Spaß beim Hören, wir freuen uns auf Euer Feedback in Form von Mails oder Kommentaren.

23 Kommentare

  1. Moin!
    Ich höre euch gerade in der S-Bahn und wollte euch nur mitteilen, das mich der hörbare Verzehr überhaupt nicht stört! Das ist Atmo (Mift)!
    Und im Mortplayer gibts auch kein Cover, ist aber auch nicht schlimm.
    Wird es eigentlich noch bis Leipzig ein aktualisiertes Songbook? In V2 fehlen ja noch einige…

    Macht weiter so!
    Liebe Grüße
    Tom von tom&elsi

    • Ich finde die Bitebox auch nicht schlimm im gegenteil!!! Ausser das ich jedesmal denke, hm solltest du auch mal ausprobieren klingt eigentlich cool…

  2. Huhu, ich kann leider wieder nur zu den Technik-Sachen ein paar Worte sagen:

    1. Google Maps scheint jetzt auf iOS wohl ziemlich bedroht zu sein. Apple will selber ein Kartenportal stemmen. Man munkelt evtl. sogar mit OSM (wobei ich da nicht weiß, ob ich mich darauf freuen sollte)

    2. Mängelmelder ist nur eine von vielen Seiten. In Rostock ganz frisch ist http://www.klarschiff-hro.de was sogar OpenSource ist und in die Ämter integriert. Faszinierendes Gefühl, wenn die Sachen tatsächlich behoben sind :)

    Grüße nach Schwerin!

  3. Zum Thema Tauschen

    Bei geplanten Touren hab ich eigentlich immer diversen Krimskrams zum Tauschen in den Taschen, ich tausche aber nicht um des tauschens willen sondern nur wenn mich was anspricht und das passiert doch leider sehr selten.

    Bei neuen Dosen leg ich auch immer was rein, zur nächsten Wartung sind sie jedoch leider schnell leer und immer wieder neu auffüllen mach ich nu auch nicht…

    Was mir Richtig Spass gemacht hat war mein erster selbst gelegter Cache der nur zum Würfel tauschen ausgelegt war. Der Lag auch so das ich da abends mal kurz vorbei schauen konnte und alle 2-3 Wochen hab hab ich mal geschaut ob was nettes drin ist und hab dann auch durch aus selber nette Exemplare getauscht.

    Hat doch recht lange gehalten und meiner Sammlung hat es auch gut getan…

  4. Hallo Dosenfischer;

    Bislang suche ich den Podcast 192 vergeblich im Itunes.

    Wann wir er dort erscheinen?

    • hm, ich sehe ihn in itunes problemlos… merkwuerdig.

      • der letzte den ich sehe ist vom 23.5. ?? :-(

    • Ich hab ihn auch gestern über I-Tunes geladen

  5. Hallo ihr beiden! =)

    ein ganz kurzer Tipp zur Auszoom-Problematik mit den vollen Karten: Wenn man die Cache-Anzeige auf der “Larger map” nicht immer umständlich ausschalten will, einfach in der kleineren Karte unter dem Listing ein paar mal auf das Minus klicken, und schon sieht man dort das gröbere Cacheumfeld.

    Viele Grüße aus Bremen
    Phil

    • Genau, wollte ich auch gerade schreiben.

  6. Noch immer kein aktueller Podcast in i-tunes.

    Ist da was schief gelaufen?

    Grüße aus Österreich und Danke für die tollen Podcasts

    • siehe oben: ich hab die 192 ganz normal in itunes. das kann ich mir grad nicht erklaeren…

      • Nö, am iphone ist der Aktuellste der vom 23.Mai

        (jetzt grad nachgeschaut 13:00)

        ????

        • keine ahnung, was apple da macht. ich sehe in der itunes-ansicht auch, dass die 192 fehlt (http://itunes.apple.com/de/podcast/geocaching-podcast-dosenfischer/id270412584).
          seit zu jahresbeginn die methoden zum manuellen pingen von itunes (“hier, neuer podcast”) und zum updaten des eigenen itunes-listings kommentarlos entfallen sind, macht man als content-produzent bei denen irgendwie nur noch ne lange nase. sehr aergerlich, aber mir fehlen hier die werkzeuge, etwas zu veraendern. falls jemand eine idee hat, gerne her damit.

          aber: in dem moment, wo du uns abonnierst, bist du bzw. dein itunes ja eigentlich direkt mit unserem feed verbunden. im feed steht die 192 drin. demzufolge: kannst du mal in deiner podcast liste den podcast “aktualisieren”, ansonsten im zweifel mal den link “zur podcast-website” klicken und schauen, ob du da die 192 siehst?

          danke!
          aba

          • Im i-tunes am Desktop-PC ist der 192 ganz normal da.

            Bei der Podcastsuche am i-phone fehlt der 192 nach wie vor.

            Keine Ahnung warum und wieso, dann eben sync via Desktop PC dann klappts auch mit dem Podcast hören am iphone.

            Thanks

  7. Hallo liebe Dosenfischer.

    Ich höre Euren Podcast wirklich gern, aber ich muss echt mal Kritik loswerden:

    Ihr scheint eine Ursache der ganzen momentanen Probleme des Hobbys nicht zu erkennen.
    Der Viel-Punkte-Wahn. Fast in jedem Podcast sprecht Ihr Bewunderung für Leute mit vielen Fund-Punkten aus. Wenn Ihr das macht, beeinflusst Ihr doch vielleicht auch irgendwelche Hörer bzw. Anfänger, die damit kontinuierlich eingetrichtert bekommen Viele-Funde=bewundernswert!

    Z.B. in dieser Folge
    Erste Stelle: “53 Dosen=eine tolle Wanderrunde” (Es ist doch sch@isegal, wieviele Dosen da lagen, oder?)
    Zweite Stelle: “Das kurfüstliche Genusscachen…apropos Frau Töse->Sobo hat jetzt 22000 Funde…wie geil”

    Ok, jm2c.

    Zum Thema Tauschen:
    Für mich eine sehr spannende (Ur-)Komponente des Cachens, als Owner und als Sucher beidermaßen aktiv beisteuernd. Nur leider gerät das bei vielen Leuten immer mehr in Vergessenheit. Über Downtrading regt sich jeder auf, aber wenn die verantwortungsvollen Eltern endlich mal einen Cache mit schönen Taschsachen finden, haben sie grad nichts gleichwertiges, oder gar nichts zum Tauschen dabei, hmmm naja ach einmal wirds schon gehen, ohne etwas passendes wieder reinzulegen ;)

    Ansonsten BeyondPod benutze ich und bin zufrieden damit, sehr durchdachtes Programm.

    Viele Grüße :)

    • Liebe/r danta, offenbar agieren wir da tatsächlich etwas missverständlich am Mikrofon.

      Viele Funde auf der Uhr sind für mich durchaus ein Staunen wert. Weil es ja zeigt, dass sich jemand ganz intensiv mit dem Cachen beschäftigt. Das können aba und ich ganz praktisch nicht und manchmal, so gehts mir zumindest, ist man da auch ein bisschen neidisch. Allerdings kommt es auch immer darauf an, wie die Zahlen zustande gekommen sind. Wer nur Mikros aufsammelt und sich von Trail zu Trail in die Zehntausende sucht, der ist für mich erstmal nur “irgendwie süchtig”.

      Der Fall mit den 53 Dosen war nun ausgerechnet die Geschichte einer Genusscacherin. Und auch Frau Töse und Sobo sind da nicht ganz typisch… Die haben all die großen Multis gemacht und gehen auch gern mal für nur einen Punkt einen Tag lang durch den Wald. Sie verbringen einfach nur insgesamt sehr viel Zeit mit dem Dosensuchen.

      Ein Problem ist auch aus meiner Sicht die immerwährende Jagd nach den schnellen (!) Punkten. Powertrails sind deshalb in der Regel problematisch, weil hier maximale Zerstörung in einem Minimum an Zeit angerichtet wird. Das ist Mist, dafür kommen wir alle in die Hölle ;-)

      Wenn das bisher im Podcast anders klang, dann war das ein Fehler von uns und die Kritik ist völlig berechtigt. Also: Viele Funde sagen an und für sich nichts aus und sind nicht per se gut oder schlecht. Danke für den Hinweis, wir klären das in den kommenden Folgen mal auf.

    • das, was der sandmann schreibt, trifft grundsaetzlich absolut zu.
      ergaenzen will ich noch folgendes: insbesondere bei den angesprochenen 12endern, also z.b. herrn sobo oder frau toese, schwingt unterschwellig nicht nur respekt und bewunderung mit, sondern vor allem die wahrnehmung von umsichtigem handeln und verantwortungsvollem cachen. das ist, da hast du voellig recht, so in diesem fall nicht beim namen genannt. holen wir nach. ;)

      • Danke für die Aufklärung und ich fände es sehr gut, wenn Ihr das auch nochmal so im Podcast verlauten lasst :)

        Viele Grüße und ein schönes Wochenende.

    • Leider hat GS ja kein Interesse daran, dass es statt vieler mehr oder weniger in die Ecke gesch(m)issener Mikros halt eine begrenzte Anzahl an gut gemachten Multis gibt. Das lockt ja keine neuen Kunden an. Nur stecken wir da in einer blöden Spirale: Mit steigender Anzahl Cacher steigt die Anzahl der Deppen und offensichtlich durch Cacher verursachte teils mutwillige Beschädigungen von Caches. Folge: Ich überlege mir zweimal, ob ich viel Zeit und Geld in einen Multi stecke.
      Nur sieht GS halt nur die steigende Anzahl an Cachern und Caches und die Dollar-Zeichen in den Augen beginnen zu leuchten. Nur das Problem ist: Die machen Geld mit anderleuts Ideen und Zeit. GS legt keine Dosen aus. GS sitzt nicht wochenlang in irgendwelchen Kellern und feilt an ausgefallen Stages. Das machen einzig und alleine die Owner.
      Ich wäre deshalb im Grunde dafür, dass die Deutschen Owner einfach mal einen Warnschuß vor den Bug abgeben: Wie wäre es, wenn alle Owner an einem festzulegenden Tag ihre Caches ins Archiv schicken? Man kann sie ja anschließend wieder rausholen. Aber einfach um zu zeigen, was droht, wenn der Trend so weitergeht und wie die deutsche Cachelandschaft dann aussehen würde.

  8. So als tipp am rande. Bei facebook gibts seit ner Woche eine geocaching-trödelmarkt gruppe mit fast 750 mitgliedern und vielen interessanten angeboten und gesuchen. (so zum flohmarkt event)

  9. Noch habe ich gar nicht zuende gehoert, aber bevor ich’s vergesse: Unter Linux hilft das Prograemmchen “eyeD3″ mit den Covern in mp3 Dateien:
    eyeD3 –add-image=folder.jpg:FRONT_COVER *.mp3
    fügt “folder.jpg” allen mp3′en im Verzeichnis hinzu.

    PS: Ich find’s ohne hoerbaren Verzehr auch besser. Das Rauchen stoert mich nicht, da ich oft selbst rauchend unterwegs bin, wenn ich euch auf den Ohren hab. Wenn ich bald aufhoere, koennte sich das freilich aendern :)

  10. 1. Zu diesem Hintergrundbild. Ich höre den Podcast oft auf meinem PC via Windows Media Player. Dort gibt es im Hintergrund auch ein Hintergrundbild und es gibt einige Geocaching Podcasts, bei denen dann während des Hörens auch deren Hintergrundbild angezeigt wird. Bei eurem Podcast erscheint allerdings kein Hintergrundbild. Vielleicht habe ich ja bei Gelegenheit mal Zeit das zu ändern.

    2. Zum Archivierungsevent. Bei uns in der Gegend gab es auch einen Cacher, der alle seine Caches in einem Waldgebiet archivieren musste, weil es Ärger mit dem Förster/Jäger gab. Der Wald war praktisch sein persönliches Cacheleggebiet(Erlebniswald) :D . Bei seinem Event gab es auch eine Führung von einer Länge von 12 km wo 11 Dosen (4 Tradis, 1 Multi, 7 Mystery) besichtigt und darauf auch abgebaut wurden. Hier der Link zum Event: http://coord.info/GC3E88J

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>