Wir nennen es Dosenfischen

Dosenfischen: Geocaching-Podcast 186

DIR2012 – das MegaEvent im Ruhrtal am vergangenen Wochenende steckt uns immer noch in den Knochen. Und in den Ohren und Köpfen. Die VonneRuhr hatten nach Schwerte geladen – und mehr als 4.000 Geocacher folgten der Einladung. Im wirklich beeindruckenden Ruhrtal (für uns hier im Norden war Ruhrgebiet in der Vorstellung immer ein primär industriell geprägtes Stückchen Land) ging es zwischen Kanutour, Verkaufsmeile und Osterfeuer sehr angenehm zu. Wir durften auf dem Event am Abend spielen – und hatten wahnsinnig viel Spaß daran. Danke an das wundervolle Publikum.

Vorsatz 13: Mal zuhören. (Foto: TKKR)

Neben DIR2012 haben wir heute unter anderem folgende Themen im Podcast:

* Grenzgängerroute – Eine sehr nette, wenngleich kurze, Begegnung mit Herrn senf auf dem Event – der uns eine Coin übergab, zu deren Hintergrund es hier eine Menge zu erfahren gibt.

* Nominated – Holt den Pott nach Nordfriesland. Alex Schweigert ist nominiert für den “Geocacher of the Month“, wenngleich der Titel für ihn ein anderer sein müsste. Dennoch: Abstimmen und voten für Herrn Schweigert.

* Bierchen – Der Austausch mit Förstern muss nicht immer per wilder Mails oder gar per Anwalt passieren. Im Gegenteil: Auf ein Bierchen mit dem Förster war nicht nur Name, sondern auch Programm eines Events. Kuhwaidi hat seine Eindrücke auf den Punkt gebracht.

* Knigge – Benimmregeln gibt es nicht nur für den Mittagstisch (Insidertipp: Besteck immer von außen nach innen benutzen…) sondern bei den Uhlencachern auch für Natur, Umgebung und Miteinander der Cacher.

* Patch – Der Peter hat im Geocaching-Store jetzt kleine, süsse, niedliche und sehr kleidsame Patches im Angebot… ;)

* Freaks – “Nothing but stones” ist ja das eine. Wenn man diesen Cache gemacht hat, hört man, hat man einen echten Meilenstein geschafft. Und dann gibt es Freaks (ich darf das sagen, weil sie selber das auch sagen), die fahren da ein zweites Mal hin – und veranstalten ein Event. Ein wirklich besonderes Event.

* Butcher – Hartwig the Butcher galt oder besser gilt bei den Nachtcaches als echte Referenz. Superkreative Ideen der Owner, ein beeindruckend-gruseliges und immer spannendes Erlebnis im Wald. Im Wald – genau das ist jetzt ein wenig zum Problem geworden. Nach einem Log eines Jägers (das sich im übrigen absolut freundlich und kompromissbereit liest) ist für Hartwig das Ende absehbar. In ab heute zehn Tagen schliessen die Owner den Cache.

* ThinkerToys – Aus Elektroschrott und Müll noch sinnvolle Dinge schaffen – das ist in etwa das Konzept der ThinkerToys. Für Geocaching-Bastler mit Sicherheit auch ein interessanter Aspekt.

* Gesundheit – Vor einiger Zeit (wir sprachen drüber in einer älteren Ausgabe) gab es eine Umfrage zum Thema Geocaching und Gesundheit. Jetzt gibt es Ergebnisse, wir verweisen einfach auf das Geocaching-Blogbuch für weitere Infos.

* Geocaching-Konferenz – Vom 8. bis 10. Juni findet (auch wieder in Schwerte) eine Geocaching-Konferenz statt. Alle Informationen dazu gibt es auf der Konferenz-Webseite.

* Nintendo-Style – Lustiges Routing im 8Bit-Style – es fehlen nur noch die aus den Steinen purzelnden Goldstücke.

* Höhlencaches – Aus für Caches in Höhlen, Bunkern und Erdkellern in Rheinland-Pfalz. Vorerst nur in Rheinland-Pfalz, möchte man sagen. Dann das Beispiel könnte durchaus Schule machen. Details im Reviewer-Log von SissiVoss.

8 Kommentare

  1. Oh … Ein neuer PodCast. Da wird meine Nachtschicht im Büro ja doch noch belohnt! Der Download läuft. Mal sehen, ob ich noch wach genug zum Hören bin. War übrigens wieder einmal ein klasse Konzert in Schwerte!
    An dieser Stelle noch mal DFDA ;-)
    Lieben Gruß Jochen von DieSterntaler

  2. Euer Konzert in Schwerte war Spitze.Das ganze Event war prima organisiert, auch hier nochmal Danke an alle die hier organisiert und geholfen haben! Ich freue mich auf Leipzig :)

  3. Das witzigste auf dem Konzert in Schwerte war in unseren Augen die vorderste Reihe, voll mit ca. 10 jährigen weiblichen Groupies, die wirklich jedes Lied mitgegröhlt haben. Und wir dachten schon, nur unsere Tochter wäre so merkwürdig drauf. :D

    Danke für den Abend und viele Grüße aus dem (gar nicht so schmutzigen) Ruhrgebiet

    Die Spuerstuecker

  4. Da hängt ein roter BH an einer grünen Ikea-Schachtel.

  5. Nachtrag zum Kuhkompass: Funktioniert nur bei gutem Wetter. Wenn es regnet positioniert sich die Kuh so, dass die Tropfen ihr nicht ins Gesicht pladdern. …Grüße Ronny Käsch

  6. Zuerst noch mal besten Dank für die Zeit zwischen den Küchen und um Schwerin rum.

    Falls ihr wegen der Spieluhr am Anfang doch Ärger mit der GEMA bekommen würdet müsst ihr das einfach so ähnlich lösen wie die hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=jiOTKjXZaYI

    Grüße aus dem brummenden Ulm

  7. Hallo,

    cooler Podcast, total geniales Konzert. Hat uns sehr gut gefallen. Auch das T-Shirt und die Coin musste einfach sein. Schade, dass es vorbei ist. In der Leipziger Ecke sind wir dann wahrscheinlich im November.

    Was das Betonschiff angeht, es gibt so Leute, die erklären ein Grundstück zum Privatweg, nur um das Spiel zu zersteören, genau die die Blagen, die hingegangen sind und bei uns die halbe Adventsserie einfach anzünden. Irgendwelche Querolanten gibt es leider immer.

    Das mit dem Jäger ist verständlich, das ist schon kompliziert, wenn da die Geocacher durch den Wald streifen, da kann ja auch schnell mal ein Mensch verletzt werden, wenn man einen Moment unachtsam ist.

    Was die Länge Eures podcasts angeht … ich habe ihn zu Ende gehört.

    War ein echt geniales Event.

    Herzliche Grüße

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>