Wir nennen es Dosenfischen

Dosenfischen – der Podcast 110

Wir haben ein wirklich hartes Wochenende hinter uns, das uns ziemlich gefordert hat. Aber wir haben unser kleines Projektchen ein großes Stück nach vorne gebracht. Das hat uns extrem Spaß gemacht, vor allem, weil wir mit so zauberhaften Menschen wie Schimmi (wenn auch nur virtuell) und dem lieben Herrn stotco zusammenarbeiten dürfen.

TB-Bild_Scrabble

TB Scrabble - Foto: felmaith

Und natürlich gibt es eine, wenn auch kleine, Kostprobe in der heutigen Ausgabe des Podcasts zu hören.

Die letzte Woche hatte viel Dynamik, insbesondere in den Blogs. Das Thema Deutsche Wanderjugend und Geocaching wurde und wird an vielen Stellen heiß, kontrovers und manchmal auch nicht mehr sachlich geführt. Aber das Thema ist ein Brennpunkt, eins das nicht nur eine handvoll Leute berührt. Nachzulesen sind dazu insbesondere die Blogs von Carsten und Alex Schweigert.

UPDATE: Auch “Altmetall” widmet sich dem Thema – und nimmt die Gegenposition ein.

Die ersten (eigentlich sind es viel mehr, aber es klingt einfach besser, von den “ersten” zu sprechen) Einsendungen zum FotoCointest von mygeocoin.de, [martin] und den Dosenfischern sind da – und was für welche! Tolle Fotos, tolle Coins – und die Auswahl wird sehr sehr schwierig. Ganz nebenbei hat uns Fisler ein sehr schickes Bild geschickt, was felmaith von seinem TB (und TravelBugs sind ja von der Teilnahme am COINtest ausgeschlossen) gemacht haben. Toll in Szene gesetzt, sage ich da nur. Das Bild ist das, was ihir dort oben in groß seht.

Das Magazin “FTFGeocacher” ist da, und genau das gibt es (erstmalig und einmalig) als PDF-Ausgabe zum Download. Das Magazin wird natürlich vor allem durch das fabelhafte Foto von [martin] extrem aufgewertet. Bleibt abzuwarten, wie sich das Magazin entwickelt und vor allem, wann es uns in Deutschland ereilt. Also: Ein Magazin am Bahnhofskiosk für Geocacher.

Garmin bundelt sich mit einer Pressemitteilung ein wenig unglücklich Produkte zusammen, deren Einzelverkaufspreise unter Umständen zusammen günstiger sind als die Bundles. Grundsätzlich kein großes Drama, denn der Einzelhandel macht ja nicht mit den Listenpreisen weiter. Aber auch nicht sonderlich glücklich. Und ksmichel hats bemerkt und kommentiert.

Die Geokur steht ja nun bald an, und es gibt ein erstes Video. Das ist zwar etwas spoilerbehaftet, zeigt aber eine geniale Installation. Die erinnert mich ein wenig an den Cache-o-Maten in Lüneburg.

Wer viele Podcasts hört, bekommt noch mehr Informationen zu Caches. Tronje the Falconer hat sich tatsächlich die Mühe gemacht, aus den Podcasts u.a. der geschätzten Hamburger Doppel-O-Agenten eine Bookmarkliste zu basteln und (alle) in diesen Podcasts erwähnten Caches zu sammeln. Ist öffentlich, kann man sich schick angucken und abcachen.
Vielleicht werden auch schon ganz bald die Empfehlungen der beiden Vor-Ort-Podcaster DBuddi und xibalba aufgenommen. Die sind nämlich mit ihrem neuen Projekt gestartet – wir sind gespannt auf weitere Folgen.

Während um opencaching.de diskutiert und an geocaching.com kritisiert wird, entsteht bei geodatus.de fast still und heimlich “etwas”. Was dieses “etwas” ist, läßt sich aus meiner Sicht noch nicht so richtig greifen. Auf jeden Fall klingt es erstmal spannend genug, um es im Auge zu behalten. Zumal die Voraussetzungen hierbei ganz andere als bei einem rein privat und hobbytechnisch motivierten Projekt zu sein scheinen.

Gib mir 90 Euro und ich fotografiere Dein Plüschtier in Prag. Klingt doof? Gibt aber Leute, die sowas anbieten. Jens hats aufgegriffen. Eine andere Art und Weise, wie man in 20-25 Jahren zu “viel Geld” kommt will ein Cacher verraten. Der hat nämlich etliche Cacher angeschrieben und einen gemeinsamen Termin vorgeschlagen. JR849 schreibt zurück.

Kurzlogs – ja oder nein? Während in der Vergangenheit die Gegner von Kurzlogs gefühlt lauter trommelten, dürfen auch mal die Befürworter kurzer Logs die Pauke hauen. Passiert bei alphi.at. Und natürlich mit netter Diskussion.

Erwähnt seien noch (auch für die Bookmarkliste) die zwei benannten Events: Das TaLa-Event in Reinstorf und das Wohlenberger Wiek Event am 1. Mai.

Viel Spaß mit Dosenfischen – der Podcast 110.

15 Kommentare

  1. Erste mal euren Live Podcast gehört. Wirklich sehr gut. Mann kann jetzt schön auf eure Themen eingehen siehe Geodatus

  2. Das Reisebüro für Teddy gibts schon länger… http://www.kuscheltiernews.info/news/munich/munich.html

    Ich lad mir jetzt den Podcast für Freitag für die Autofahrt.

    Grüße aus Sachsen
    Larsik

  3. das mit der deutschen xxx-Jugend ist doch gar nicht so schwierig… nur ein Promille-Bereich der aktiven Geocacher kennt OC überhaupt, man darf nicht vergessen das wir hier in den Geocacher-Medien die absolute MINDERHEIT der Cacher ausmachen! Und somit KANN die xxx-Jugend gar nicht der Sprecher sein und das wird auch jeder Ansprechpartner der einigermaßen seriös ist schnell begreifen.

    Geocaching verboten? 8-) Dann nennen wir es Popelcaching…

    Und offen gesagt, steck OC, Megacaching.com, Navicache.com alle in einen Sack und entsorge sie, kaum einer wird es merken ;-)

    Und sorry, so gerne ich Carstens und Alex Blog ansonsten lese, das was dort zur Zeit stattfindet hat was von Kindergarten… Da hauen ein paar Cacher aufeinander ein die sich nicht mögen und tragen das in der Öffentlichkeit aus und das finde ich eher daneben!

    Das ist jetzt ALLES absolut SUBJEKTIV, d.h. keine Argumentation meinerseits sondern einfach die Sicht wie es bei mir ankommt. Daher kann man andere Sichten haben aber eine Sicht ist nicht diskutabel und erhebt auch keinen Anspruch auf die reine Wahrheit 8-)

    - Geodatus kommt wohl aus einem Wettbewerb wo es um besondere Web-Dienste ging. Da ist natürlich die Frage erlaubt ob es um die Sache geht oder ob es nur um den Wettbewerb geht?!
    - vielen Dank für die Erwähnung, xibalba01 legt aber Wert auf der Sissy-Liste zu stehen 8-) Recht hat er ;-) Und ich gestehe, einen Podcast in eurer Variante würde es nicht bringen, wenn etwas perfekt ist braucht man es nicht zu kopieren!

  4. Wow, damit hatte ich ja nicht gerechnet… Welch große Ehre im Dosenfischer Podcast erwähnt zu werden!

    Zu der Bookmarkliste ist vielleicht noch zu erwähnen, dass dort nicht die empfohlenen Caches drin stehen, die schon archiviert worden sind. Ich werde versuchen die Liste weiterhin aktuell zu halten und natürlich weitere Empfehlungen aus anderen Podcasts (z.B. DBuddi & xibalba01) hinzuzufügen.

  5. Nana… ;-) “Ehre” ist echt das falsche Wort. Der Podcast lebt ja von den Themen, die wir von Euch bekommen.

    Und Du hast natürlich Recht – ich meinte auch nicht archivierte sondern lediglich disablete Dosen.

  6. Schade eigentlich, auch wenn ja mehrfach darauf hingewiesen wird das der Teil der sich auf die DWJ und das Ganze Theater drumherum bezieht, ohne persönliche Wertung zu verstehen ist, bleibt doch der bittere Beigeschmack das die Tonlage der Kritiker beibehalten wird: “will Sprecher der dt. Geocacher werden”, “will dies”, “will jenes”. Besser wäre gewesen, die Sache eben auch so zu formulieren, wie es bei derart einseitiger Berichterstattung (Ja, man hätte ja vorher auch mal die “andere Seite” fragen können!) normalerweise gemacht wird: “wolle … werden”, “wolle dies”, “wolle jenes”. So wie es jetzt gelaufen ist, steht zumindest für den flüchtigen Zuhörer fest: Die Dosenfischer haben etwas gegen die DWJ, weil sie eben die Geocacher zu Vereinsmeiern machen will. Ihr verweist hier im Text auch auf meinen Artikel zu diesem Thema, spätestens daraus sollte doch eigentlich klar werden, wie die tatsächliche Lage ist (die auch Carsten und Alex kennen sollten, waren sie ja schließlich lange genug im Team). Und auch wenn es hier ja offensichtlich persönliche Freundschaften gibt, es wäre im Sinne eurer Glaubwürdigkeit, wenn ihr da doch etwas differenzierter berichtetn würdet.

    So long und viele Grüße in die Stadt, deren Ortseingangsschild bei meinem letzten Besuch seines “r” beraubt war während ich armer Tropf keine Kamera dabei hatte… ;)

  7. War auch das erste Mal live dabei, und es war schon interessant. Übrigens hatte ich auf Schrotties log hingewiesen, aber das ging wohl in der Vielzahl der Einträge unter.
    @D-Buddi: Schau mal auf http://www.geocaching.de/index.php?id=9 , da ist von mehr als 28.000 oc-Benutzern die Rede. Also so unbekannt ist die Plattform wohl nicht :-)

  8. Das ist, lieber Schrottie, dem gesprochenen Wort geschuldet. Wir reden, wie ja sicher zu erkennen ist, ohne Skript und da geht der Konjunktiv nicht ganz so leicht über die Lippen. Deinen Artikel habe ich ehrlich gesagt erst nach dem Podcast gelesen. Ich habe nach wie vor nicht den Eindruck, dass wir uns gegen irgendjemanden gerichtet hätten.

    Wir werden uns im kommenden Podcast nochmal der Sache annehmen.

  9. Nein nein, *gegen* etwas kam das auch nicht rüber, es machte eben nur ganz schwer den Eindruck, das es trotz anderslautender Beteuerungen nicht vollkommen wertungsfrei wäre. :-)

  10. @mic@ jaja, ich bin auch einer von diese OC-Benutzern… Oder anders gesagt wieviele Aktive es wohl wirklich sind? Hier in HH haben die meisten ihre Caches dicht gemacht weil sie keine Lust hatten doppelt zu pflegen. Ich habe in etwa das 10fache an Caches von GC gegenüber OC im Radius und die OC haben sich tatsächlich SEHR oft als Müll heraus gestellt, teils nicht mal mit Logbuch. Ich habe OC lange begleitet, aber die Entwicklung gefiel mir nicht und mit etwas wie deutsche irgendwas-Jugend mag ich nix zu tun haben!

  11. @D-Buddi: Die Rolle der DWJ habe ich ja bei mir im Blog mal genauerläutert, denn anders als viele Behauptungen, wird OC durch das Team gestaltet, und nicht durch die DWJ. Nur weil sie als Seitenbetreiber auftritt, hat man als Cacher noch lange nichts mit der DWJ zu tun. Viel vom schlechten Ruf den OC (zumindest im Dunstkreis des grünen Forums hat) kommt durch Behauptungen einzelner Personen, die diese Behauptungen oftmals nicht einmal belegen, sowie diejenigen, die dann mit derLupe nach fehlerhaften Cachelistings suchen und diese, anstatt sie zu melden, als Negativbeispiele aufführen. Gerade letzteres kann man ohne Probleme auch bei GC machen, nur würde das ja bedeuten, man ließe sich auf das Niveau derjenigen herab, die eben dies mit OC tun.

  12. Wie komme ich eigentlich an den Live Podcast ran?
    Habe leider noch keine Möglichkeit gefunden.

    • Im Nachinein nicht mehr. Vorher gibts bei uns im Blog und auf Twitter einen Link – oder Du durchsuchst mal die Seite 1000mikes.de nach dosenfischer. Wenn wir “senden” ist der Player freigeschaltet. Mittwoch gehts wieder los.

  13. @Raven einfach bei 1000mikes.de anmelden, dann kannst du dir sogar einen Reminder einrichten der dich über die nächste DoFi-Folge informiert.

  14. @ mic@:
    “…da ist von mehr als 28.000 oc-Benutzern die Rede. Also so unbekannt ist die Plattform wohl nicht…”
    Interessant wäre die Zahl derjenigen, die _NUR_ OC nutzen und GC _nicht_ kennen. Diese verbleibene Anzahl von Dosensuchern fällt sicherlich so gering aus, wie D-Buddy das weiter oben beschrieben hat. Ferner dürfte sich sicherlich herausstellen, dass OC als Zweitplattform genutzt wird. Mit welcher Begründung auch immer.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Droid Boy - Vorbereitung ist die halbe Ewigkeit... Eigentlich ja das halbe Leben. Zur Vorbereitung meines schon von den in meiner Matratze lebenden Milben ...
  2. Lauschhinweis « Altmetall - [...] von mic@. Aber dann hört es auch schon auf. Nun machte mich eben besagter mic@auf einen Podcast der Dosenfischer ...

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>