Wir nennen es Dosenfischen

Brandneu: Magellan ToughCase für das iPhone

Ein ganz neues, wenn nicht sogar brandneues, Tool für das iPhone kommt von Magellan. Nur ganz knapp erreichte das Teilchen zu seiner Premiere in der Öffentlichkeit das GeoWoodstock. Und wie man hört, war der Stand aufgrund des Tools dicht umlagert. Denn aufgrund seiner Eigenschaften ist das “ToughCase” für das iPhone und den iPod touch eine sinnvolle Ergänzung zum Geocaching.

Was aber ist das “ToughCase for iPhone”?
Es handelt sich dabei um eine Art Schutzhülle für das iPhone. Dabei ist das ToughCase nicht nur einfach Schutz, sondern wartet mit schlauen und interessanten Features auf. Es hat einen extra Akkupack, einen zusätzlichen GPS-Empfänger und ist zudem auch noch wasserdicht. Also das ideale Tool für Geocaching mit dem iPhone.
Und trotz der relativ stabilen, wasserdichten “Verpackung” ist das iPhone laut Magellan komplett bedienbar: TouchScreen, Buttons, Microphone und Lautsprecher seien demnach problemlos nutzbar.

Neben dem iPhone lässt sich auch der iPod touch mit dem ToughCase nutzen.

Interessanter Zug von Magellan, hier tatsächlich sinnvolles Zubehör für das iPhone auf den Markt zu werfen. Der Listenpreis soll, wie gut informierte Quellen berichten, bei 199 Dollar liegen.

Zwischenzeitlich gibt es auch eine kleine Microsite von Magellan zum ToughCase. Aktuell warten wir noch auf weitere Spezifikationen zum ToughCase – und sind gespannt ;)

[ via a@g ]

Bitte beachten: Die Bilder mit dem ToughCase unterliegen einem Copyright und dürfen nicht ohne Zustimmung weiterverbreitet werden.

12 Kommentare

  1. An sich eine klasse Idee :)
    Aber.. wird es das ganze auch für das iPhone 4 geben?

  2. Zum Kuckuck aber auch! Jetzt hab ich so viele Zuträger auf dem GeoWoodstock gehabt, aber keiner sagt, bzw. schreibt mir einen Ton!

    Das Teil ist in der Tat sehr interessant, speziell für die älteren iPhone 3G und 3Gs, da dort der GPS Empfang eher suboptimal ist.

    Der Preis ist natürlich heftig…

  3. Lieber aba, bei deinem letzten Beitrag (übrigens: Respekt! und Herzlichen Glückwunsch! zur Schweinehundbezwingung) habe ich mich noch beherrscht, aber jetzt kann ich einfach nicht mehr anders. Deshalb: Prämierte Premieren gibt es, aber Prämieren… Entschuldige, aber da krieg ich tatsächlich ein bisschen Gänsehaut, berufsbedingt wahrscheinlich. ;)

  4. tschuldigung.
    ist korrigiert.

  5. Das ist mal ein Abstieg: Magellan, Ursprünglich einer der innovativsten und erfolgreichsten GPS-Hersteller bis in die Mitte desletzten Jahrzehnts: Denkt nur an die Meridian Serie um 2002-2003, das erste Outdoorgerät mit routingfähiger Strassenkarte und Speichererweiterung mit SD-Karten, oder der Explorist 2005, das erste Gerät mit echter Geocaching-Funktion.
    Und was ist jetzt draus geworden? Hersteller für Plastezubehör für Einheitstelefone…..

  6. Also wenn diese Hülle 99 Euro kosten Würde, würde ich sie mir sofort zulegen. Ich könnte mir beispielsweise vorstellen, die Hülle immer um das iPhone zu legen, sobald ich das Haus verlasse. Regen, Stürze, etc. haben so keine Chance mehr und man braucht nicht ständig besonders auf das iPhone aufzupassen. Wenn es dieses Teil zu humanem Preis für das iPhone 4 gibt, werde ich zuschlagen!

  7. Ist da auch ein Stück Software dabei?

  8. wird wahrscheinlich ähnlich der Tomtom Halterung mit aktivem GPS eine Mini-App dabei sein die die GPS-Daten der Hülle für das Iphone bereit stellt

  9. Ich habe mir das Toughcase besorgt. Man kann denken wie man will, ich finde die Idee klasse aus einem perfekt bedienbaren Gerät ein echtes GPS Gerät zu machen, auch wenn das Gerät nicht die höchste Genauigkeit besitzen sollte.

    Aber was soll ich sagen, am Montag wirds zurück geschickt!
    Aber warum das denn?
    Also, ich kann die Verarbeitung und die Robustheit nur loben, von daher ein echtes Outdoor Gerät. Ich hatte auch bei strömendem Regen keine Angst um meinen IPod touch (ja, ganz recht, nicht jeder nutzt das iPhone)
    Auch Bedienbarkeit bleibt absolut top.
    Die Batterielaufzeit macht sich auch deutlich bemerkbar, allerdings kommt hier das erste aber:
    Ich habe den Fehler gemacht, meinen fast leeren IPod reinzupacken und so wurde der Zusatzakku schnell ausgesaugt, eine Funktion das Laden des iPods zu unterdrücken gibt es nicht. Das ganze hatte zur Folge, dass der iPod wieder voll, der Zusatzakku leer und das Toughcase keine GPS Daten mehr liefern konnte.
    Total idiotisch!
    Aber so ein GPS Gerät soll ja auch vor allem an seinen GPS Fähigkeiten gemessen werden:
    Ich selbst muss sagen, ich bin nicht der größte Technik Freak und bin froh, wenn mich der Pfeil meines eTrex zur Dose führt, also über Genauigkeit denke ich erst nach, wenn ich die Dose nicht finde.
    Als erste Aktion habe ich einfach mal ne Track-Aufzeichnung in der Straßenbahn gemacht, die Auswertung sah gut aus, auch in Anbetracht dessen, dass ich in der Straßenbahm mit meinem eTrex sonst nie ein Signal bekommen habe. Von daher erstmal Optimismus: Bis die erste Cachetour kam.
    Schön mit dem Auto rangefahren, bis auf etwa 200m und los ging die große Enttäuschung. Ich schau auf die Geocaching App … 200m 198m 197m … 197m 197m etwa 50sek keine Reaktion … 130m 128m 126m … das selbe schon wieder. Also … das Gerät aktualisiert die GPS Daten nur alle 50sek oder wie? Das ist seltsam … das kann an den Koordinaten also ne Weile dauern, aber es wurde schlimmer!
    Kurz vor der Dose, das Gerät war bei 26m eingefrohren, ich wartete also die obligatorischen 50sek, doch es tat sich gar nichts … keine Reaktion des Geräts… also weiter gelsufen, und irgendwann, etwa 30m hinter dem Cache wurde die Position wieder aktualisiert.
    Das Gerät aktualisiert die Position nicht etwas einmal pro Minute, sondern einmal pro zurückgelegter 70m.
    Total idiotisch !
    Dosen suchen geht so nicht also ist das Gerät fürs Cachen einfach nicht geeignet. Meine Meinung, doch wer sich die Rezension bei Amazon ansieht, wird ähnliches Lesen.

    Also mein Fazit: Zur Straßennavigation, zum Fahrradfahren und Wandern durchaus geeignet, wer seinem iPod touch GPS geben will, kann sich das auch kaufen, aber man kann damit nicht ohne Zweitgerät cachen gehen.

    Trotzdem von mir ein großes Schade, weil ich lieb meinen iPod einfach und beim Cachen könnte er mir doch so große Dienste leisten.

    Mich würde interessieren, wer ähnliche Erfahrungen gemacht hat.
    Viele Grüße aus Leipzig
    CamKnight / Martin

    P.S. Eine Anfrage bei Magellan zu dem Thema bleibt schon über eine Woche unbeantwortet.

  10. ich habe dieselbe erfahrung gemacht – das teil taugt nicht zum cachen oder ich habe einfach noch nicht die app gefunden die mit den daten des magellan empfängers umgehen kann – leider kann ich nicht lange warten und muss das teil bald zurückschicken, dann ginbts einen saftigen negativeintrag bei amazon- Magellan hats mal wieder vergeigt – schade eigentlich :(

  11. Hallo @all,

    also das, was dort von diesem Magellan-Teil für’s I-Phone beschrieben wird, klingt doch sehr nach StaticNavigation beim Sirf-Chipsatz, es gab da Tools, mit denen man die StaticNavigation abschalten kann, ich meine eines der Tools hieß CruxView (auf dem PDA, ca. im Jahre 2003-2005). Ob es diese Tools auch für Apple-Geräte gibt, weiß ich nicht, aber evtl lässt sich da über einen Adapter oder J**lbr**k (es gab glaub ich ne Java-Version) etwas machen.

    Gruß aus Uelzen
    EOLL

  12. Wir haben die Probleme im Podcast 138 ausführlich behandelt. Dank einer Hörermail hatten wir auch ein Statement von Magellan vorliegen. Das Problem scheint systemimmanent.

    Danke an alle für die Infos!

Trackbacks/Pingbacks

  1. Magellan Toughcase – Video Review : 42Cacher – the smart way to cache - [...] am 08.Juli schon die Dosenfischer berichteten, gibt es inzwischen auch eine Produktseite über das Magellan Toughcase, auf der [...] ...

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>